Newsticker
Verwaltungsgerichtshof kippt vorläufig 2G-Regel im Einzelhandel, Staatsregierung setzt das Urteil um
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Geschichte: Als Neu-Ulm in Schutt und Asche lag

Geschichte
28.02.2020

Als Neu-Ulm in Schutt und Asche lag

Die Bombardierung Neu-Ulms jährt sich im März zum 75. Mal. Dieses Bild zeigt das Ausmaß der Zerstörungen in der Wallstraße.
Foto: Stadtarchiv Neu-Ulm

Eine Ausstellung in der Stadtbücherei zeigt die Folgen der Bombardierung im Zweiten Weltkrieg

Die Stadt Neu-Ulm wurde bei Luftangriffen der alliierten Streitkräfte am 1. und vor allem am 4. März 1945 fast vollständig zerstört. Zwei Drittel der damaligen Stadt lagen nach den verheerenden Angriffswellen aus der Luft in Schutt und Asche. In diesem Jahr jährt sich eines der traurigsten Kapitel der Stadtgeschichte zum 75. Mal. Die Stadt Neu-Ulm hat anlässlich des Jahrestags die Ausstellung „Ende // Anfang: Neu-Ulm 1945“ konzipiert und ein umfangreiches Begleitprogramm erarbeitet.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.