Newsticker
RKI-Chef Lothar Wieler: "Wir müssen jetzt handeln"
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Gewerkschaft Verdi gründet neuen Bezirk

06.11.2019

Gewerkschaft Verdi gründet neuen Bezirk

Verdi-Fahnen bei einem Streik vor dem Schwörhaus in Ulm.

26000 Mitglieder in Ulm-Oberschwaben

Im Südosten von Baden-Württemberg gibt es ab 1. Januar 2020 den neuen Verdi-Bezirk Ulm-Oberschwaben mit rund 26000 Mitgliedern. Die Bezirksvorstände haben einer Mitteilung zufolge das neue Führungspersonal gewählt. Im Ehrenamt führt Günter Kessel künftig als Vorsitzender den neuen Bezirk der Gewerkschaft und im Hauptamt wurde Maria Winkler zur Geschäftsführerin gewählt.

Der neue Verdi-Bezirk entsteht aus dem Zusammenschluss des Bezirks Ostwürttemberg-Ulm mit dem Bezirk Oberschwaben. In den vergangenen Monaten wurden in beiden Bezirken die inhaltlichen und personellen Vorbereitungen getroffen. „Es ist eine Fusion auf Augenhöhe“ stellt der neue Bezirksvorsitzende Günter Kessel, bisher Vorsitzender des Bezirks Ober-schwaben, fest und freut sich über seine einstimmige Wahl. Der 49-Jährige arbeitet beim Landratsamt Sigmaringen und ist dort seit mehreren Jahren Personalratsvorsitzender. Die Bezirksvorsitzende des Verdi-Bezirks Ostwürttemberg-Ulm, Doris Gubler-Rehbock, wurde als stellvertretende Vorsitzende des neuen Bezirksvorstandes ebenfalls einstimmig gewählt. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren