1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Glacis-Galerie: Es wird gebaut

Neu-Ulm

21.02.2012

Glacis-Galerie: Es wird gebaut

Procom macht ernst: Noch in diesem Jahr soll mit dem Bau der Glacis-Galerie begonnen werden.

Die Zweifler werden nun eines besseren belehrt. Die Hamburger Investorengruppe Procom beginnt in der nächsten Woche tatsächlich mit den vorbereitenden Arbeiten zum Bau der Glacis-Galerie auf dem seit Jahren brachliegenden Gelände an der Bahnhofstraße in Neu-Ulm. 

Zunächst sollen rund um das Gelände Bäume gefällt werden, um Platz zu schaffen für den Bau des neuen und zwischenzeitlich umstrittenen Einkaufstempels, dessen Baubeginn sich immer wieder verzögert hat, sodass inzwischen immer mehr geglaubt hatten, dass sich die ehrgeizigen Pläne wohl nicht realisieren lassen. In den nächsten vier Monaten sollen Bagger und Baukräne anrücken, verspricht Procom-Projektleiter Detlef Samland diesmal.

Anfängliche Probleme bei der Vermarktung

Der Baubeginn hatte sich immer wieder verzögert, weil Procom massive Probleme bei der Vermarktung des riesigen Einkaufstempels bekommen hatte. Angesichts der Konkurrenz in Ulm und Senden verlief die Vermietung der vakanten Flächen mehr als zäh. Und auch jetzt ist die Vermietung noch nicht zu 100 Prozent sicher. Samland spricht von mehr als 60 Prozent, die vermietet seien. Ansonsten wolle sich das Unternehmen aber nicht in die Karten schauen lassen, zumal durch die Industrie- und Handelskammer eine Diskussion losgetreten worden ist, wonach Neu-Ulm Handelsflächen in der geplanten Größenordnung nicht brauche, da in Ulm und Senden genügend vorhanden sei. Branchenkenner waren von Anfang an skeptisch in der Frage, ob sich die Glacis-Galerie vermarkten lasse, da die großen Filialisten schon an den etablierten Handelsstandorten Senden und Ulm vertreten sind.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Für zusätzliche Konkurrenz sorgt nun auch noch der Bopfinger Möbel-Gigant Mahler, der das ehemalige Mutschler-Möbelhaus und das dazugehörige Mutschler-Center revitalisieren und noch in diesem Jahr mit einer riesigen Verkaufsfläche von mehr als 70000 Quadratmetern wieder eröffnen will.

Da nimmt sich die Glacis-Galerie mit ihren nicht mal 25000 Quadratmetern Verkaufsfläche geradezu bescheiden aus. Welche Handelsmarken dort angesiedelt werden, ist nur zum Teil bekannt. Weitere Einzelheiten will sich Procom nicht entlocken lassen. „Kein Kommentar“, sagte Detlef Samland auf die Frage, welche Firmen sich dort einmieten werden. Kundenmagnet wird nach Informationen aus dem Unternehmen der Media-Markt, der seinen Standort im Industriegebiet aufgibt und in die Neu-Ulmer Innenstadt umzieht.

Bis dies so weit ist, werden allerdings noch gut zwei Jahre ins Land ziehen. Solange wird es – je nach Witterung – dauern, bis das 120 Millionen Euro teure Einkaufszentrum fertig ist. Derzeit ist Procom auf der Suche nach einem Generalunternehmer. Wenn der gefunden ist und wenn der Winter vorbei ist, soll mit den eigentlichen Bauarbeiten begonnen werden.

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20181208_Heckmann_Ulm_Inbetriebnahme_Linie_2_9635(2).tif
Ulm

Linie 2 ist gestartet: Ulm wie es fährt und singt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen