Newsticker

Die Linke sagt ihren Parteitag wegen Corona ab
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Großeinsatz am Containerbahnhof in Ulm: Säure läuft aus

Ulm

01.10.2020

Großeinsatz am Containerbahnhof in Ulm: Säure läuft aus

Ein Leck in einem Fass mit einer Chemikalie hat einen Einsatz am Containerbahnhof ausgelöst.
Bild: Thomas Heckmann, Archiv

Ein Großaufgebot an Einsatz- und Rettungskräften war in Ulm am Containerbahnhof vor Ort. Die Lage war zunächst unklar.

Ein leckgeschlagener Kanister hat am Donnerstag einen größeren Einsatz am Containerbahnhof im Ulmer Norden nach sich gezogen.

Wie die Polizei mitteilt, rückten kurz vor 10 Uhr Einsatzkräfte zu einem havarierten Lkw im Ulmer Norden aus. Der Laster war mit Chemikalien und Reinigungsmitteln beladen. Von der Ladefläche tropfte eine Flüssigkeit.

Da zunächst nicht klar, um was für einen Stoff es sich handelte, war ein Großaufgebot an Einsatz- und Rettungskräften vor Ort. Bei der Entladung des Lkw entdeckten die Einsatzkräfte einen leckgeschlagenen Kanister. Der war mit einer Säure (Methansulfonsäure) befüllt. Die war aus dem 30 Liter Kanister mittlerweile nahezu vollständig ausgelaufen.

Erkenntnissen zufolge wurde der Laster in Geislingen beladen. Vermutlich dürfte bei der Beladung der Schaden entstanden sein. Bereits während der Fahrt lief ein Teil des Inhalts aus dem Kanister. Durch die ausgelaufene Säure kam es zu keiner Umweltgefährdung, Verletzte gab es nicht.

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren