Newsticker
Gesamtzahl der gemeldeten Corona-Toten in Deutschland liegt nun über 50.000
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Gute Nachrichten für Evobus in schweren Zeiten

14.12.2020

Gute Nachrichten für Evobus in schweren Zeiten

In früheren Zeiten fielen solche Aufträge massenweise in Neu-Ulm an. In Pandemie-Zeiten ist der Verkauf von 25 Setra Bussen etwas Besonderes. Das Unternehmen Medenbach Traffic sowie die Regiobus Mittelsachsen GmbH erneuern ihren Fuhrpark mit Setra „Low Entry“- Fahrzeugen.

Die insgesamt 16 neuen S 415 LE Business von Medenbach werden auf den Liniennetzen Weilburg und Weilburg-Ost in Dienst genommen und ersetzen damit die hier bislang eingesetzten Überlandbusse der Neu-Ulmer Marke.

Die neuen Low Entry Busse sind jeweils mit 42 Sitzplätzen, Böden in eleganter Holzoptik, Sondernutzungsflächen für Rollstühle, Kinderwagen und Fahrräder sowie mit Anzeigesystemen, die Echtzeitinformationen bereitstellen, ausgestattet. Um den Fahrern höchstmöglichen Schutz vor Corona-Infektionen durch Passagiere zu gewährleisten, hat das Unternehmen die neuen Niederflurbusse mit vollflächigen Fahrerschutztüren aus Polycarbonat ausgerüstet, die Daimler Buses speziell für die Setra LE business Fahrzeuge entwickelt hat.

Zudem nimmt das Unternehmen „Mittweida, Regiobus Mittelsachsen GmbH“ neun neue Busse der Setra Multi-Class in Betrieb. Die sieben Busse werden auf verschiedenen Linien im Landkreis Mittelsachsen eingesetzt. Mit der Übernahme der Setra Busse im Neu-Ulmer Kundencenter erneuert das sächsische Unternehmen einen Teil seiner Busflotte.

Außerdem freut sich die Daimler Bustochter über den bislang größten Auftrag aus Schweden: Insgesamt 112 Überlandbusse der Modelle Mercedes-Benz Intouro (106 Fahrzeuge) und Setra S 416 LE Business der Multi-Class (sechs Fahrzeuge) wurden an das Unternehmen „Mohlins Bussar“ ausgeliefert.

Wie berichtet wurde im Werk Neu-Ulm die „Weihnachtspause“ wegen der Corona-Flaute verlängert. (az)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren