Newsticker

USA: Fünf Millionen gemeldete Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie

Ernährung

31.01.2020

Hauptsache gesund

Hier gibt es nur Gesundes und die Kinder greifen mit Begeisterung zu. Sie packen die Vesperbox ganz nach ihrem Geschmack zusammen.
Bild: Angela Häußler

Immer mehr Kinder leiden unter Gewichtsproblemen. Eine Expertin erklärt Sendener Eltern, wie es erst gar nicht so weit kommt

Obst, Gemüsesticks, ein Vollkornbrot mit Käse und dazu ein ungesüßtes Getränk: So sähe der Inhalt einer Vesperbox aus, wenn es nach Ernährungsexpertin Rosmarie Koller vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten geht. Sie war in dieser Woche im Kindergarten St. Christophorus zu Gast, um Kinder und Eltern aufs gesunde Pausenbrot aufmerksam zu machen. Denn sie weiß: Schnell schleichen sich Ernährungsfehler ein und Milchschnitten mit Limonade sind kein gesunder Snack.

„Unser Ziel ist es, das Bewusstsein der Kinder schon früh auf Ernährung und Bewegung zu lenken, denn wir sehen, dass die Situation immer schlechter wird“, berichtete Koller über das Programm „Ernährung in Bayern“, in dessen Rahmen die Aktionstage stattfanden. Mehr und mehr Kinder hätten Gewichtsprobleme und bewegten sich im Alltag viel zu wenig. So fand sie sich an drei Vormittagen während der morgendlichen Bring-Zeit im Kindergarten ein und informierte gemeinsam mit Erzieherinnen mithilfe eines gesunden Buffets und eines Ratespiels über geeignete Lebensmittel für die Vesperpause.

Dort erfuhren die Teilnehmer, wie viel versteckter Zucker etwa in den sogenannten Frühstückscerealien lauert: Pro Portion enthalten die süßen Flocken oft mehr als drei Würfel Zucker. Und auch die praktisch verpackten Fruchtsaftgetränke sind nicht selten Kalorienbömbchen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Am Tisch gegenüber durften die Kinder eine spendierte Vesperbox mit gesünderen Alternativen bepacken: Gurkenscheiben, Frischkäse, Knäckebrot oder Cocktailtomaten warteten da auf sie. „Wir haben zum Glück schon jetzt viele Kinder, die sehr gut zusammengestellte Brotboxen dabei haben“, sagte stellvertretende Kindergarten-Leiterin Sarah Spanner. Der Kindergarten hat sich die mehrtägige Aktion gewünscht, die Bestandteil einer Woche ist, in der die gesunde Ernährung im Kindergarten im Mittelpunkt steht. Auch einen Bauernhof-Besuch plant der Kindergarten im Zusammenhang mit dem Ernährungsthema noch. Außer dem Familienzentrum St. Christophorus beteiligen sich dieses Jahr noch Kitas in Illertissen, Biberach und Ellzee an dem Ernährungsprogramm.

Mehr zum Thema gibt es auf der Homepage des Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten: stmelf.bayern.de/ernaehrung

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren