Spenden

04.05.2015

Hilfe für Helfende

Copy%20of%20Stifterabend_2015.tif
2 Bilder
Armin Brugger (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Neu-Ulm-Illertissen, Zweiter von rechts) und seine Vorstandskollegen übergaben 50000 Euro an wohltätige Organisationen, wie die Kartei der Not, vertreten durch Bernhard Junginger (links), Redaktionsleiter der Neu-Ulmer Zeitung und der Illertisser Zeitung.
Bild: Sparkasse

Bürgerstiftung der Sparkasse Neu-Ulm-Illertissen überreicht insgesamt 50000 Euro an wohltätige Einrichtungen

Rund 280000 Euro hat die Sparkassen-Bürgerstiftung in den vergangenen sieben Jahren an verschiedene wohltätige Organisationen ausgeschüttet. Auch in diesem Jahr wurden wieder Spenden überreicht: 50000 Euro gingen somit an Institutionen, wie die Kartei der Not, das Leserhilfswerk unserer Zeitung, das es nun seit 50 Jahren gibt. Bei einem Stifterabend wurden die Schecks feierlich übergeben.

Unter dem Leitsatz „Gemeinsam für eine lebenswerte Region“ setzt die 2008, von der Sparkasse Neu-Ulm-Illertissen, errichtete Bürgerstiftung ihren Schwerpunkt auf die Bereiche Jugend und Bildung. Im Mittelpunkt stehen Projekte und Einrichtungen, die sich nachhaltig für bessere Bildungschancen und Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen einsetzen.

Gefördert werden als sogenannte Leuchtturmprojekte: Der Nersinger Verein „Chance auf Bildung – Zeit für Kinder“ – hier werden engagierte Menschen an Kindergärten, Schulen, kommunale Mittagsbetreuungen und Familien vermittelt, die dort ihre Zeit für Kinder und Jugendliche einsetzen. Ebenso wird das Projekt „Yes – Erleben durch Erlernen“ des Kollegs der Schulbrüder in Illertissen wie auch die Kompetenzakademie Neu-Ulm, ein schulübergreifendes Projekt zur Vermittlung sozialer und methodischer Kompetenz, gefördert. Darüber hinaus unterstützt die Bürgerstiftung das Projekt „Faustlos“, ein Programm zur Prävention von Gewalt und Entwicklung sozialer Verhaltensfähigkeiten in Kindergärten und Schulen. Daneben werden das Deutschlandstipendium an der Hochschule Neu-Ulm, das Kindermuseum im Edwin-Scharff-Museum, die Volkshochschule im Landkreis für die Schülerakademie „Pfifficum“, das „Klettern mit Handicap“ im Sparkassendome und der Verein „Diabetes Kinder Ulm und Umgebung“ gefördert.

Armin Brugger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Neu-Ulm-Illertissen, sprach seinen Dank aus für das Engagement, mit dem sich Stifter und Ehrenamtliche für ihre Mitmenschen einsetzen. „Wir wollen Kindern und Jugendlichen in unserem Landkreis Perspektiven für ihre Entwicklung geben und auch Mitbürgern – unabhängig ihres Alters – Chancengleichheit für ihre Bildung verschaffen“, so Brugger. Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Thomas Goldschmidt und Günther Dietrich sowie dem Kuratoriumsvorsitzenden Kurt Zubler und den Kuratoriumsmitgliedern überreichten sie die Beträge. Auch einige weitere Einrichtungen erhielten Spenden – wie die Kartei der Not: Bernhard Junginger, Redaktionsleiter der Neu-Ulmer Zeitung und der Illertisser Zeitung, bedankte sich beim Ehrungsabend für die großzügige Spende, mit der das Leserhilfswerk unserer Zeitung in Not geratene Menschen unterstützten kann. (az)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20181208_Heckmann_Ulm_Inbetriebnahme_Linie_2_9635(2).tif
Ulm

Linie 2 ist gestartet: Ulm wie es fährt und singt

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser neuer Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen