1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Hindenburg-Areal: Jetzt sind die Bürger gefragt

Neugestaltung

03.05.2016

Hindenburg-Areal: Jetzt sind die Bürger gefragt

Es geht um die nächste Stufe des Wettbewerbs zum früheren Kasernengelände

Insgesamt 77 Vorschläge waren bei der Stadt für die städtebauliche Neugestaltung des Geländes der ehemaligen Hindenburgkaserne am Eselsberg eingegangen. Elf davon sollen nach dem Willen der Jury, die kürzlich tagte, weiterentwickelt werden. Wie, dazu werden jetzt die Bürger gefragt.

Ziel des Bürgerdialogs ist es, den Finalisten für die Überarbeitung ihrer Entwürfe in der nächsten Stufe des Wettbewerbs Anregungen aus der Bürgerschaft mit auf den Weg zu geben. Die Auswertung des Bürgerdialogs fließt deshalb in die Stufe 2 der Auslobung ein.

Der Bürgerdialog wird über zwei verschiedene Wege geführt: Zum einen online auf der Projekthomepage hindenburg-quartier.de über einen Zeitraum von drei Wochen ab heute bis Dienstag, 24. Mai. Und zum anderen mit einer offenen Planungswerkstatt im Bürgerzentrum Eselsberg am Donnerstag, 12. Mai, von 17 bis 21 Uhr, für die man sich ab sofort anmelden kann: E-Mail hindenburg-quartier@ulm.de oder Telefon 0731/161-6083. Die elf Finalistenentwürfe sind bis Donnerstag, 12. Mai, von 9 bis 17 Uhr täglich (außer samstags, sonn- und feiertags) im großen Saal des Bürgerzentrums Eselsberg (Virchowstraße 4) zu besichtigen.

Auf dem früheren Kasernengelände zwischen Mähringer Weg und Weinbergweg sollen in wenigen Jahren 900 neue Wohnungen mit Platz für etwa 2000 Bürger entstehen. Mit der Erschließung des Areals soll in zwei Jahren begonnen werden. (az)

Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20_K__6061.tif
Ulm

Ulms Version von Silicon Valley

ad__pluspaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live, aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Plus+ Paket ansehen