Newsticker
Italien verschärft Corona-Maßnahmen in einigen Regionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Hund beißt Rentnerin in den Kopf

Senden

25.01.2019

Hund beißt Rentnerin in den Kopf

Ein Hund, möglicherweise ein Boxer , hat eine Frau in den Hinterkopf gebissen.
Bild: Symbolbild: Rose Böttcher

Ein frei laufendes Tier greift eine ältere Frau an. Die Polizei sucht nun dringend nach Zeugen und der Halterin.

Ein frei laufender Hund hat in Senden eine Rentnerin in den Hinterkopf gebissen – vor den Augen seiner Halterin. Die Sendener Polizei sucht nun dringend nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, und nach der Hundehalterin.

Hund springt Frau an und wirft sie zu Boden

Wie die Polizei mitteilt, war die ältere Frau am Freitagmorgen gegen 8.30 Uhr in Senden auf der Illerstraße unterwegs zum Therese-Studer-Haus, als ihr eine Frau mit ihrem Hund entgegen kam. Dieser war nicht angeleint und lief auf die Rentnerin zu. Dann sprang das Tier die ältere Frau an und warf sie durch die Wucht seines Sprungs zu Boden. Als die Frau auf dem Boden lag, biss der Hund ihr in den Hinterkopf, teilt die Polizei mit. Die Seniorin erlitt durch den Hundebiss an ihrem Kopf eine stark blutende Wunde. Diese musste dann auch ambulant behandelt werden.

Die bislang unbekannte Hundehalterin entschuldigte sich nach Angaben der Polizei zwar bei der Seniorin, stieg aber trotzdem danach einfach in ihr Auto und fuhr davon. Der Polizei liegt keine Beschreibung zu der Frau und ihrem Auto vor. Die Seniorin konnte jedoch den Hund, der sie angesprungen hat, beschreiben: Er war demnach mittelgroß und hatte braunes Fell. Das Tier könnte ein Boxer gewesen sein oder dieser Rasse zumindest ähneln.

Polizei sucht Halterin: Ist der Hund gegen alles geimpft?

Die Polizei Senden sucht dringend Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall und der Hundehalterin geben können. Auch die Halterin selbst kann sich bei der Polizei melden. Diese Informationen sind für die ärztliche Versorgung der Rentnerin enorm wichtig, da der Impfstatus des Hundes geklärt werden muss, teilen die Beamten mit. (az)

Zeugen des Vorfalls können sich bei der Polizei Senden unter der Rufnummer 07307/91000-0, bei anderen Polizeidienststellen oder der Notrufnummer 110 melden.

Es kommt ab und zu vor, dass Hunde jemanden angreifen, wie Sie hier lesen können: Dogge springt aus Auto und beißt Spaziergängerin
Beagle beißt Chihuahua und Spaziergängerin im Stadtpark

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren