Newsticker
Dänemark verzichtet auf Corona-Impfstoff von Astrazeneca
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Illegal Bäume im Steinhäule gerodet? Das sagt das Landratsamt Neu-Ulm

Neu-Ulm

18.01.2021

Illegal Bäume im Steinhäule gerodet? Das sagt das Landratsamt Neu-Ulm

Plus Beim Betonwerk im Neu-Ulmer Steinhäule wird großflächig gerodet. Warum, ist unklar. Das Landratsamt hat ein Verfahren eingeleitet.

Zahlreichen Joggern und Spaziergängern ist es aufgefallen: Beim Betonwerk im Neu-Ulmer Steinhäule unweit der Donau wurde großflächig Bewuchs gerodet. Wie Michael Angerer von der Unteren Naturschutzbehörde im Landratsamt Neu-Ulm auf Anfrage sagt, sei dafür keine Genehmigung erteilt worden.

Auf 3000 Quadratmetern wurde in Neu-Ulm gebaggert

Auf 3000 Quadratmetern hat ein Bagger ganze Arbeit geleistet. Das Betonwerk, dass früher kaum hinter den Ästen zu erkennen war, liegt nun frei. Wie Angerer sagt, sei der Behörde kein Bauantrag bekannt. Eine Anfrage unserer Zeitung beim Betonwerk blieb unbeantwortet.

Nun habe das Landratsamt ein Verfahren eingeleitet, der Verursacher sei aufgefordert worden, Stellung zu nehmen. Grundsätzlich erklärt Angerer, dass komplette Entfernung von Gehölzen auf Grünflächen nicht einfach so erfolgen dürfe.

Dafür brauche es Gründe, die dann in einem Genehmigungsverfahren berücksichtig werden. Nur Rückschnitt und Bestandspflege sei ohne Weiteres erlaubt. Dafür wurde der Bagger sicher nicht eingesetzt. Wer die Rodungen veranlasst hat, darf Angerer „aus datenschutzrechtlichen Gründen“ nicht sagen.

Auch interessant:


Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren