Newsticker

Corona: Altmaier fordert Überprüfung der bisherigen Corona-Maßnahmen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Im Roxy gibt's mal was zu feiern

Konzert

25.02.2009

Im Roxy gibt's mal was zu feiern

Das von der NEU-ULMER ZEITUNG präsentierte Konzert am 6. März von Thomas Godoj dürfte dem Rockkünstler sicher in Erinnerung bleiben: Der frisch gekürte Echo-Gewinner (Bester Newcomer national) feiert Geburtstag im Roxy.

Es ist eine spannende Geschichte, die dem DSDS-Sieger von 2008 in den letzten 12 Monaten wiederfahren ist: Die Debütsingle "Love Is You" stieg vergangenen Juni auf Anhieb auf Platz 1 der Single-Charts, nur zwei Wochen später gibt es die erste Goldene Schallplatte für 150 000 verkaufte Singles in Deutschland. Sein Debütalbum "Plan A!" belegte im Juli 2008 in Deutschland und Österreich den 1. Platz der Charts, erreichte bereits in der ersten Verkaufswoche Goldstatus und im Oktober 2008 sogar Platin-Status. DSDS, Goldene Single, Platin-Album und ausverkaufte Tourneen, ein Echo und dazu Vater einer Tochter: Es scheint, als ob Thomas Godoj in seiner noch jungen Musikerkarriere alles richtig gemacht hat.

"Für mich war damals wichtig, dass die Person authentisch rüberkommt. Dass er keine Geschichten verbreitet oder etwas spielt, was er nicht ist. Das merken die Leute eben irgendwann", erklärt er, "ich habe mich nie verstellt. Ich bin als Thomas Godoj aufgetreten und bin auch weiterhin der Thomas Godoj."

Es ist dem jungen Musiker anzumerken, dass er vor seiner DSDS-Bewerbung eine veritable Band-Karriere inklusive gewonnener Newcomer-Wettbewerbe hingelegt hatte. Als Sänger und Frontmann der Formationen "Cure of Souls", "Fluxkompensator", "Tonk!" und "WINK" sammelte er nicht nur wichtige Erfahrungen in puncto Songwriting, Live-Performance, Interaktion mit dem Publikum und Studio-Arbeit, sondern auch hinsichtlich erfolgreicher Teilnahme an Musik-Competitions.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Darüber hinaus zählt sprachliche Flexibilität zu den Qualitäten, die er sich in dieser Zeit aneignete - und die ihm jetzt zugutekommt. "Nach "Cure Of Souls" war es für mich auf jeden Fall eine Umstellung, plötzlich deutsch zu singen, das ist ja auch nicht so einfach", erklärt er, "jetzt macht es mir verdammt viel Spaß und ich bin daran hängen geblieben." Thomas Godoj bringt als Support Act die Band "Marnie" aus Berlin mit, die schon Erfahrung als Vorband bei Bands von "Dog eat Dogs" bis "2-Raumwohnung" sammeln durften.

Tickets Für das Konzert am 6. März im Ulmer Roxy gelten die Ticket-Hotline

(071 39) 5 47, die Neu-Ulmer Zeitung, das Stadthaus und auch das Roxy.

Infos auch im Internet unter

www.provinztour.de

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren