Newsticker
EMA gibt grünes Licht für Johnson-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. "Impfen tötet": Querdenker-Demo auf A7 drosselt Verkehr - Polizei kontrolliert

Altenstadt/Nersingen

22.01.2021

"Impfen tötet": Querdenker-Demo auf A7 drosselt Verkehr - Polizei kontrolliert

"Querdenker" haben auf A7 den Verkehr drosseln wollen.
Foto: Christoph Schmidt/dpa

Plus Mit mehreren Streifen war die Polizei entlang der A7 präsent. Querdenker hatten dazu aufgerufen, den Verkehr zu drosseln.

Autofahrern dürften am Freitagnachmittag die zahlreichen Streifenwagen der Polizei entlang der A7 aufgefallen sein: Anhänger der umstrittenen Querdenker-Bewegung hatten zu einer bundesweiten Demo aufgerufen. Für Aufsehen sollten ihre Parolen auf den Fahrzeugen sorgen.

Zwischen Neu-Ulm und dem Allgäu waren nach Angaben der Polizei "mehrere Dutzend" mit ihren Fahrzeugen unterwegs. Sie fuhren zum Teil mit reduzierter Geschwindigkeit, um den Verkehr bewusst zu drosseln.

Ihre Fahrzeuge hatten sie mit ihren Parolen beschmiert: "Impfen tötet", "Für ein freies Leben", "Glaube nicht - recherchiere selber" war darauf zu lesen. Den Kennzeichen nach kamen die Teilnehmer auch aus dem Umland. Unter ihnen waren Fahrzeuge aus Ravensburg und München.

Die Polizei war mit mehreren Streifenwagen entlang der A7 und auch auf den Rastplätzen präsent. Dort kam es zu Gruppenbildungen. Die Polizei griff hier nach eigenen Angaben zum Teil ein und belehrte die Menschen. "Wir achteten vor allem darauf, dass sie keine Verkehrsgefahr darstellen", so ein Polizeisprecher.

Verfassungsschutz beobachtet Ulmer Querdenker-Bewegung

Die Querdenker-Bewegung, die aus kleinen Demos begann, ist inzwischen ein Fall für den Verfassungsschutz geworden. So steht nicht nur die Stuttgarter, sondern mittlerweile auch die Ulmer Bewegung unter Beobachtung. Den Verantwortlichen gehe es nicht um sachlichen Protest, sondern darum, staatliche Entscheidungen durch falsche Behauptungen und Verschwörungsmythen zu diskreditieren. "Bei dem Teil der 'Querdenker', der die Existenz des Grundgesetzes und der Grundrechte negiert, sehen wir klare Bezüge zum Extremismus", sagte erst kürzlich Beate Bube, die Landespräsidentin des Inlandsnachrichtendienst von Baden-Württemberg. (mit dpa)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

22.01.2021

Für mich sind das keine Querdenker sondern NIX-Denker!
Grossspurig für Grundrechte demonstrieren, von Corona- Diktatur zu sprechen und gleichzeitig mit ihren überflüssigen Pseudo-Aktivitäten die Rechte anderer beschränken... Bravo!!!!
Mein Tipp an diese Schlauberger: kauft Euch mal eine Ausgabe des Grundgesetzes und holt das nach, was Ihr im Geschichtsunterricht versäumt habt....vielleicht klappt's dann auch mit dem Denken!!


Permalink
24.01.2021

Die verklagen bestimmt auch jedesmal die Stadt, wenn sie durch eine rote Ampel in ihrem Recht auf Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden...

Permalink
Das könnte Sie auch interessieren