Newsticker
Fast zwei Drittel der Deutschen befürworten allgemeine Corona-Impfpflicht
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. In ehemaliger Kirche gibt’s bald Kaffee und Kuchen

08.06.2014

In ehemaliger Kirche gibt’s bald Kaffee und Kuchen

Die Sanierungsarbeiten an der ehemaligen Dreikönigskirche in der Frauenstraße (Ecke Bockgasse) sind fast abgeschlossen.
3 Bilder
Die Sanierungsarbeiten an der ehemaligen Dreikönigskirche in der Frauenstraße (Ecke Bockgasse) sind fast abgeschlossen.
Foto: Alexander Kaya

Die Arbeiten an dem historischem Gebäude in der Frauenstraße sind fast abgeschlossen. In der ehemaligen Dreikönigskirche hat sich viel getan.

Bald wird es in Ulm wieder ein Dreikönigscafé geben: Die Sanierungsarbeiten an der ehemaligen Dreikönigskirche in der Frauenstraße 30, um 1800 säkularisiert, wenige Jahre später in ein Wohn- und Geschäftshaus umgewandelt und im Zweiten Weltkrieg teilzerstört, sind demnächst abgeschlossen. Im Erdgeschoss wird ein neues Dreikönigscafé einziehen – wie einst, als die Konditorenfamilie Schmidt von 1906 bis 1994 hier ihr nach den drei Sterndeutern aus dem Morgenland benanntes Café betrieb. Die drei Kronen aus Metall und das gläserne Motiv der drei Könige konnte Architekt Max Stemshorn von der alten Fassade retten. Beides wird das Haus wieder zieren.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.