Newsticker

Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hat sich mit Corona infiziert
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Ingstetten: Dachstuhl eines Wohnhauses fängt Feuer

Landkreis Neu-Ulm

08.05.2020

Ingstetten: Dachstuhl eines Wohnhauses fängt Feuer

Die Feuerwehren aus Ingstetten, Roggenburg, Biberach, Deisenhausen und Weißenhorn waren mit 65 Aktiven im Einsatz.
Bild: Wilhelm Schmid

In der Gemeinde Roggenburg geriet am Donnerstagabend ein Schuppen in Brand. Die Flammen griffen auf das angrenzende Wohnhaus über. Verletzt wurde niemand.

Kurz vor 23 Uhr wurden am späten Donnerstagabend zahlreiche Feuerwehren nach Ingstetten (Gemeinde Roggenburg, Landkreis Neu-Ulm) gerufen: Dort war der Dachstuhl eines Wohnhauses an der Krumbacher Straße in Brand geraten. Wie Kreisbrandinspektor Wilhelm Schneider ( Weißenhorn) mitteilte, war das Feuer wohl in einem hinter dem Haus angebauten Schuppen ausgebrochen und hatte von dort auf das Haus übergegriffen.

Hier finden Sie ein Video und eine Bildergalerie zum Brand: Feuer in Gartenschuppen greift auf Wohnhaus über

Wohnhausbrand in Ingstetten: Brandursache ist bislang unklar

Die Flammen schlugen hoch bis zum Dachvorsprung des Hauses und fraßen sich dann in den ausgebauten Dachstuhl vor. Um den Brand wirkungsvoll bekämpfen zu können, musste das Dach von der Drehleiter der Weißenhorner Feuerwehr aus mithilfe von Einreißhaken geöffnet werden. Dann konnte das Feuer gelöscht werden. Verletzt wurde niemand; der Schaden dürfte nach ersten Schätzungen im sechsstelligen Bereich liegen.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Ingstetten, Roggenburg, Biberach, Deisenhausen und Weißenhorn mit insgesamt 65 Aktiven. Zur Absicherung des Einsatzes stand auch der Rettungsdienst mit mehreren Kräften bereit, die aber nicht einzugreifen brauchten. Von der Landespolizei waren mehrere Streifen vor Ort. Der Kriminaldauerdienst nahm noch in der Nacht zur bis dahin unbekannten Brandursache Ermittlungen auf, die voraussichtlich von der Kripo Neu-Ulm weiter geführt werden.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren