Newsticker

RKI meldet am Sonntag 14.611 neue Corona-Fälle
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Japantag im Neu-Ulmer Museum

09.11.2018

Japantag im Neu-Ulmer Museum

Mitmachangebote und Führungen

Das Edwin-Scharff-Museum zeigt am Sonntag, 11. November, acht Stunden lang sein aktuelles Angebot und lädt zu einem japanischen Tag ein. Thematischer Schwerpunkt des Tages ist die Ausstellung „Wie ein Traum! Emil Orlik in Japan“. Das Programm für Erwachsene und Kinder beginnt um 11.30 Uhr mit einer Führung von Museumsleiterin Helga Gutbrod durch die Sonderschau. Um 15 Uhr führt Andrea El-Danasouri. Dabei werden die Besucher die Grafiken des böhmischen Künstlers Orlik erleben, aber auch ausgewählte westliche kunsthandwerkliche Objekte im „Japan-Stil“ und originale japanische Holzschnitte der Zeit von Großmeistern wie Hokusai oder Hiroshige.

Von 13.30 bis 16.30 Uhr können Kinder und Erwachsene unter Anleitung von Philipp Schneider Origami – die japanische Kunst des Papierfaltens – ausprobieren und Figuren falten. Parallel dazu können Interessierte mit Ingeborg Reichel den meditativen Umgang mit Blumen und Zweigen beim Ikebana erleben. Und um 16 Uhr erklärt der Japanologe Alexander Beck japanische Festtage und Traditionen und warum Vergangenheit und Zukunft sich in Japan immer näher waren, als andernorts.

Auch die ständigen Ausstellungen im Edwin-Scharff-Museum und die Kinderausstellung „Hör mal, wer da guckt“, in der sich alles um die Sinne dreht, können besichtigt werden. Am 11. November sind alle Räume des Museums von 10 bis 18 Uhr zum normalen Eintrittspreis geöffnet, das Programm ist kostenlos. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren