Newsticker
EU und Astrazeneca streiten um Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Junger Mann in Ebersbach getötet: Polizei fahndet mit Hubschrauber nach Täter

Ulm/Ebersbach

22.12.2020

Junger Mann in Ebersbach getötet: Polizei fahndet mit Hubschrauber nach Täter

Spurensicherer der Polizei arbeiten an einem Fundort einer Leiche bei Ebersbach.
Bild: dpa/Marius Bulling

Ein 26-Jähriger ist in Ebersbach getötet worden. Er wurde nahe der Fils gefunden. Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot nach dem Täter.

Ein junger Mann ist in Ebersbach an der Fils (Landkreis Göppingen) getötet geworden. Der 26-Jährige sei am Montagabend auf einem Fußweg nahe der Fils gefunden worden und noch am Tatort gestorben, teilte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Ulm am Dienstag mit. Nach ersten Ermittlungen gehe die Polizei davon aus, dass der Mann niedergeschlagen worden sei. 

Noch am Abend suchte die Polizei mit einem Hubschrauber und "zahlreichen Kräften" im Bereich des Tatorts nach dem Täter oder den Tätern. Die Fahndung gehe auch am Dienstag mit allen verfügbaren Kräften weiter, so der Sprecher am Vormittag. Das Polizeipräsidium Ulm hat für die Ermittlungen eine Sonderkommission gebildet.

Weitere Angaben konnte die Polizei zunächst nicht machen, veröffentlichte am Nachmittag aber eine Pressemitteilung zum tödlichen Vorfall.

Getöteter Mann war mit seiner Frau an der Fils spazieren

Wie Staatsanwaltschaft Ulm und Polizei mitteilen, befanden sich der 26-Jährige und seine 30-jährige Frau gegen 18 Uhr auf einem Spaziergang. Sie gingen auf einem Schotterweg an der Fils neben dem Gentenriedweg entlang.

Nahe der Unterführung unter der Albstraße hätten sich zwei unbekannte Männer genähert, wie die Frau später der Polizei berichtete. Sie hätten dann auf den 26-Jährigen eingeschlagen, der daraufhin schwer verletzt zu Boden ging. Die 30-Jährige überstand den Angriff mit leichten Verletzungen. Danach seien die unbekannten Täter geflüchtet.

Angriff in Ebersbach: Wiederbelebung des 26-Jährigen blieb erfolglos

Die Wiederbelebung des 26-Jährigen blieb erfolglos. Er starb noch am Tatort. Rettungsdienst und Notfallseelsorger kümmerten sich vor Ort um die Frau und erste Zeugen.

Die Täter konnten bislang nicht gefasst werden. Die Polizei sucht Zeugen und bittet um Hinweise. Die Ermittler haben folgende Fragen:

  • Wer hat am Montag, zwischen 17.30 und 18.30 Uhr, in Ebersbach, im Bereich Gentenriedweg, Kanalstraße und Fils, verdächtige Personen gesehen? Wem sind dort Fahrzeuge aufgefallen? Trugen die Personen möglicherweise Gegenstände mit sich?
  • Die Polizei sucht insbesondere ein Paar, das gegen 18 Uhr dort zu Fuß unterwegs und das Opfer sowie seine Begleiterin vor dem Angriff überholte. Außerdem sucht die Polizei einen Mann, der sich gegen 16 Uhr in der Nähe des Tatorts aufhielt. Er trug einen grüne Jacke und eine Mütze. Der Mann ist etwa 40 bis 50 Jahre alt und etwa 1,75 Meter groß. Diese Personen könnten für die Ermittler wichtige Zeugen sein.
  • Wer hat im Bereich Gentenriedweg, Kanalstraße und Fils, insbesondere zwischen 17.30 und 18.30 Uhr, sonst Auffälliges beobachtet?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0731/1880 entgegen. (az/dpa)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren