Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Katholiken und Protestanten feiern gemeinsam

Nersingen

29.10.2017

Katholiken und Protestanten feiern gemeinsam

Der evangelische Pfarrer Tobias Praetorius (links) mit seinem katholischen Kollegen Georg Leonhard Bühler.
Bild: Evangelische Kirche Steinheim-Nersingen

Nach getrennten Gottesdiensten gibt es ein Fest für alle in der Nersinger Gemeindehalle – mit einer besonderen Aktion um 15.17 Uhr.

Das 500. Jubiläum der Reformation beziehungsweise das Luther-Jahr wird in Nersingen an diesem Sonntag, 29. Oktober, abschließend ökumenisch gefeiert. Bereits zuvor hatte es mehrere gemeinsame Veranstaltungen zu diesem Thema gegeben. Höhepunkt wird am Sonntag eine Aktion am Nachmittag sein.

Das gute Miteinander hat vor Ort schon eine lange Tradition, teilt die evangelische Gemeinde mit, daher werde nun gefeiert, „dass uns nach 500 Jahren mehr eint, als trennt“. Der Festtag beginnt jeweils mit getrennten Gottesdiensten ab 10 Uhr in der St. Ulrich-Kirche (katholisch) und in der Nikolauskirche (evangelisch). Danach, gegen 11.30 Uhr, treffen sich alle zum großen ökumenischen Fest in der Nersinger Gemeindehalle. Dort demonstrieren der katholische Pfarrer Georg Leonhard Bühler und Tobias Praetorius Ökumene, indem sie gemeinsam den ersten Fassanstich vornehmen. Anschließend gibt es für die Besucher Eintopf. Nachmittags wird Kaffee und Kichen angeboten.

Zudem ist ein buntes Programm organisiert worden, unter anderem das Pfarrerkabarett. Eine besondere Aktion ist um 15.17 Uhr geplant: die Geschichte wieder lebendig werden zu lassen – und zwar mit einem Thesenanschlag. Thema: Wie soll(en) die Kirche(n) in Zukunft aussehen? Den Geschichtsbüchern zufolge soll Reformator Martin Luther am 31. Oktober 1517 exakt 95 Thesen an die Schlosskirche in Wittenberg genagelt haben.

Für ein unterhaltsames Programm sorgen außerdem diverse Gruppen aus den beiden Gemeinden, unter anderem spielt zum ersten Mal die neugegründete Alphornbläsergruppe. Um 15.55 Uhr läuten dann beide Kirchenglocken eine gemeinsame, ökumenische Abschlussandacht ein. (pfl)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren