1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Kosmetik fürs Untere Tor in der Altstadt 

Weißenhorn

13.06.2018

Kosmetik fürs Untere Tor in der Altstadt 

Für den Aufbau des Gerüsts am Unteren Tor in Weißenhorn war die Hauptstraße vorübergehend gesperrt.
Bild: Alexander Kaya

Ein Stukkateur- und ein Malerbetrieb setzen derzeit das im Volksmund „Giggeler“ genannte Bauwerk instand. Sie schauen sich auch die Fenster genauer an.

Frischekur für eines der bekanntesten Gebäude in der Weißenhorner Altstadt: Am Unteren Tor am nördlichen Ende der Hauptstraße haben Instandsetzungsarbeiten begonnen. Das Gebäude sei in die Jahre gekommen, sagt Thomas Pieper vom Fachbereich Hochbau im Weißenhorner Rathaus. Zwei Firmen aus der Region, ein Stuckateur und ein Malerbetrieb, werden die Fassade wieder auf Vordermann bringen. „Dabei wird auch geschaut, ob die Holzfenster noch in Ordnung sind“, sagt Pieper.

Insgesamt etwa vier Wochen werden die Putz- und Malerarbeiten nach Angaben des Bauhofleiters in Anspruch nehmen. Dann soll das Untere Tor, das im Volksmund „Giggeler“ genannt wird, wieder in neuem Glanz erstrahlen.

Erbaut wurde das Stadttor wie auch das Obere Tor am anderen Ende der Hauptstraße um die Jahre 1470/80. Ein Faltplan, der einen Rundgang zu den Sehenswürdigkeiten der Fuggerstadt beschreibt, nennt weitere Einzelheiten zu dem markanten Gebäude mit dem kleinen Türmchen, den großen Uhren und den Treppengiebeln. So wurde es im Jahr 1527 um zwei Geschosse erhöht. 1937 brachte der Weißenhorner Maler Anton Bischof an der Nordseite ein Fresko an. Es zeigt, wie Herzog Ludwig der Reiche von Bayern Weißenhorn 1474 das Stadtbuch verleiht.

Zum Auftakt der jüngsten Restaurierungsarbeiten am Tor mussten Autofahrer vergangene Woche einen kleinen Umweg in Kauf nehmen: Für den Aufbau des Gerüsts wurde die Durchfahrt im Tor vorübergehend gesperrt. Jetzt ist der Weg allerdings wieder frei. Erst wenn die Arbeiten abgeschlossen sind und das Gerüst wieder abgebaut wird, ist Pieper zufolge erneut eine kurzzeitige Sperrung notwendig. (jsn)

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
_AKY8713.JPG
Neu-Ulm

Reh stirbt nach Hundeangriff: Polizei sucht Zeugen

ad__starterpaket@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Die schnellsten Lokalnachrichten - live,aktuell und multimedial.
Alle Online-Inhalte auf allen Endgeräten zu jeder Zeit, mtl. kündbar.
Damit sind Sie daheim und im Büro immer auf dem Laufenden.

Zum Web & Mobil Starterpaket