Newsticker
Erster bayerischer Landkreis verschärft Corona-Regeln wegen steigender Inzidenz
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Kreis Neu-Ulm: Verletzte bei Massenschlägerei in Flüchtlingsunterkunft

Kreis Neu-Ulm
08.12.2015

Verletzte bei Massenschlägerei in Flüchtlingsunterkunft

In einer Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Pfuhl ist es am Dienstagmorgen zu einer Rangelei zwischen mehreren Flüchtlingen gekommen
4 Bilder
In einer Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in Pfuhl ist es am Dienstagmorgen zu einer Rangelei zwischen mehreren Flüchtlingen gekommen
Foto: Alexander Kaya

In einer Flüchtlingsunterkunft in Neu-Ulm kam es am Dienstagmorgen zu einer Massenschlägerei mit Verletzten. Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz.

Bei der Massenschlägerei unter Bewohnern der Notunterkunft für Asylsuchende in Pfuhl sind sechs Personen verletzt worden. Unter den Verletzten ist auch eine Mitarbeiterin einer Sicherheitsfirma – sie musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Auslöser der Prügelei mit rund 25 Beteiligten war offenbar eine Provokation während der morgendlichen Essensausgabe. Die Polizei, die mit einem Großaufgebot von rund 60 Beamten angerückt war, hatte die Lage schnell im Griff und nahm 13 Streithähne wegen des Verdachts auf Körperverletzung fest. Laut Marcus Hörmann, Leiter der Polizeiinspektion Neu-Ulm, hat einer der Kontrahenten ein Frühstücksmesser in der Hand gehalten, dieses aber offenbar nicht eingesetzt. Weitere Ermittlungen zu Ursache und Hergang der Schlägerei seien nötig.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.