Newsticker
Spezial-Airbus der Luftwaffe mit Corona-Patienten aus der Region landet in Hamburg
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Kriminalität: Betrugs-Opfer ärgert sich über Polizei

Kriminalität
27.09.2016

Betrugs-Opfer ärgert sich über Polizei

Betrugsfälle mit im Internet „abgefischten“ Kreditkartendaten sind auch bei der Neu-Ulmer Polizei keine Seltenheit.

Unbekannte prellten einen Neu-Ulmer im Internet – drei Wochen später wird der Fall zu den Akten gelegt

Rolf B. zuckte kurz zusammen, als er einen Blick auf seine Kontoauszüge warf. Von einem Tag auf den anderen fehlten plötzlich 163,19 Euro – abgehoben von einem Unbekannten, mit den Kreditkartendaten des 76-Jährigen. „Da stand nur eine Kombination aus Buchstaben und Ziffern, die keinen Sinn ergeben hat“, erinnert er sich. Ihm ist schnell klar: Er ist Opfer eines Internetbetrügers geworden. „Irgendjemand hat im Netz wohl meine Daten abgefangen“, sagt B. nüchtern. Wirklich überrascht habe ihn das nicht, dafür sei er zu viel im Netz unterwegs, kaufe dort ein und betreibe auch Geldgeschäfte. Er kenne die Gefahren und gehe mit seinen Daten auch vorsichtig um, jetzt habe es ihn aber trotzdem erwischt.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.