Newsticker
6729 Corona-Neuinfektionen und 217 neue Todesfälle gemeldet
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Kurios: Autofahrerin kehrt nach Unfall zurück - und baut noch einen

Neu-Ulm

06.08.2020

Kurios: Autofahrerin kehrt nach Unfall zurück - und baut noch einen

Die Ursache des Unfalls auf einem Parkplatz in Neu-Ulm lag schnell auf der Hand.
Bild: Carsten Rehder, dpa (Symbolfoto)

Kurz hintereinander hat eine Autofahrerin auf einem Parkplatz vor einem Getränkemarkt in Neu-Ulm zwei Unfälle verursacht. Jetzt ermittelt die Polizei gegen sie.

Kurz hintereinander hat eine Autofahrerin auf einem Parkplatz vor einem Getränkemarkt in der Augsburger Straße zwei Unfälle verursacht. Jetzt ermittelt die Polizei gegen sie wegen Unfallflucht und Trunkenheit im Verkehr.

Um 18.30 Uhr parkte die 71-Jährige rückwärts aus und stieß dabei mit ihrem Auto gegen ein anderes Fahrzeug. Dabei entstand ein Schaden von etwa 1200 Euro. Die Verursacherin fuhr laut Polizei davon.

Frau verklemmt beim zweiten Unfall ihren Fuß am Gaspedal

Zeugen nahmen die Verfolgung auf und stoppten die Fahrerin. Daraufhin kehrte sie zur Unfallstelle zurück. Nach dem Austausch von Personalien stieg sie wieder in ihr Auto und wollte abermals ausparken. Dabei verklemmte sich ihr Fuß am Gaspedal.

Das Auto schoss laut Polizeibericht mit hoher Geschwindigkeit rückwärts aus dem Stellplatz und kollidierte mit der Heckstoßstange eines geparkten, silbernen VW Golf. Der Schaden an diesem Fahrzeug beläuft sich auf circa 3500 Euro.

Die Ursache lag schnell auf der Hand, denn bei der Unfallaufnahme rochen die Polizeibeamten Alkohol. Ein Test ergab bei der 71-Jährigen einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Deshalb wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Zudem stellten die Beamten den Führerschein der 71-Jährigen sicher und unterbanden deren Weiterfahrt. (az)

Das könnte Sie auch interessieren:

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren