Newsticker
Zahl der Corona-Toten erreicht den höchsten Stand seit Februar
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Landkreis Neu-Ulm: Buskartell: Fraktionen im Neu-Ulmer Kreistag fordern Aufklärung

Landkreis Neu-Ulm
24.06.2019

Buskartell: Fraktionen im Neu-Ulmer Kreistag fordern Aufklärung

Nach der Anklage gegen ein mutmaßliches Kartell schwäbischer Busunternehmer möchten die Kreistagsfraktionen von SPD, FWG und Grünen wissen, ob im Landkreis Neu-Ulm alles mit rechten Dingen zugegangen ist. Sie haben einen Fragenkatalog erstellt und fordern eine Sondersitzung des Kreistags.
Foto: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Plus SPD, Freie Wähler und Grüne haben einen umfangreichen Fragenkatalog erstellt, der in einer Sondersitzung des Neu-Ulmer Kreistags behandelt werden soll – möglichst vor dem 19. Juli, denn dann geht es um ein anderes brisantes Thema.

Die Ermittlungen der Augsburger Staatsanwaltschaft gegen ein mutmaßliches Kartell schwäbischer Busunternehmen werfen aus Sicht von Neu-Ulmer Kreisräten viele Fragen auf. Sie wollen vor allem wissen: Ging bei der Vergabe von Konzessionen im Landkreis alles sauber zu?

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.