Newsticker

Biontech und Pfizer beantragen EU-Zulassung für Corona-Impfstoff
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lastwagen bleibt in Drive-in-Spur von McDonald’s in Dornstadt hängen

Dornstadt

22.11.2020

Lastwagen bleibt in Drive-in-Spur von McDonald’s in Dornstadt hängen

Ein Lastwagen ist in der Drive-in-Spur eines Schnellrestaurants in Dornstadt hängen geblieben.
Bild: Thomas Heckmann

Eigentlich will der Fahrer am Samstagabend in Dornstadt nur parken – im Dunkeln geht dabei jedoch einiges schief.

Mit dem Sattelzug fuhr ein Lastwagenfahrer am Samstagabend durch die Fahrspur des Mitnahmeschalters an einem Dornstadter Schnellrestaurant. Da die Spur nicht für Lastwagen gedacht ist, blieb der Lastwagen stecken.

Eigentlich war der Fahrer des Sattelzuges nur auf der Suche nach einem Parkplatz für sein Gefährt. Das Gelände an der Bundesstraße 10 mit Tankstelle und McDonald’s bietet auch Lastwagen-Parkplätze an. Durch Bauarbeiten ist der Parkplatz verkleinert und unübersichtlich. Das wurde dem Lastwagenfahrer zum Verhängnis.

Fahrer übersieht wohl Schild und Höhenbeschränkung

In der Dunkelheit übersah er wohl die Schilder „Verbot der Einfahrt“ und fuhr entgegen der Fahrtrichtung in die Drive-in-Fahrspur zum Abholschalter. Durch die Höhenbeschränkung an der Einfahrt kam er nicht weiter und die engen Kurven machten in der Dunkelheit das Rückwärtsrangieren unmöglich. So entschied sich der Lastwagenfahrer kurzerhand für die pragmatische Lösung, geradeaus durch eine Wiese zu fahren. Beim Versuch, vorsichtig durch die Wiese zu kommen, hing die Sattelzugmaschine kurz fest, beim beherzten Gasgeben riss das Gefährt jedoch den Kanaldeckel mitsamt Betonumrandung heraus, dieses verkeilte sich schließlich.

Um den Sattelzug schonend zu bergen, hoben Fachleute den Auflieger mit einem Wagenheber an und montierten das mit dem Schachtdeckel verkeilte Rad ab. Mit der Seilwinde des Abschleppwagens wurde der Betonring des Schachtdeckels weggezogen. Das Loch in den Untergrund mussten sie mit Holzbohlen abdecken. Dann wurde der Sattelzug mit der Seilwinde eines großen Abschleppers durch die Wiese auf die Lerchenbergstraße gezogen. Anschließend wurde das Rad wieder montiert.

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren