1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lidl-Filiale in Senden weicht einem Neubau

Senden

15.05.2019

Lidl-Filiale in Senden weicht einem Neubau

Derzeit reißen Bagger die ehemalige Lidl-Filiale an der Berliner Straße ab. Sie soll durch einen Neubau ersetzt werden. Bis dieser fertig ist, verkauft der Discounter aus dem Zelt auf dem Festplatz.
Bild: Alexander Kaya

Der Discounter erstellt an gewohnter Stelle eine neue Filiale. Währenddessen läuft der Verkauf aus dem Zelt auf dem Festplatz.

Das Gewerbegebiet im Sendener Norden verändert sich: Wo noch vor Kurzem die Filiale des Discounters Lidl stand, herrscht nun Leere. Denn das Unternehmen plant, wie berichtet, den Neubau einer größeren Filiale am selben Ort. Während die Bagger also in diesen Tagen noch die letzten Reste des Gebäudes abreißen und der Schutt abgetragen wird, kaufen die Kunden bereits am Festplatz ein.

Das Verkaufszelt steht jetzt auf dem Festplatz

Auf dem Gelände, das sich im Eigentum der Stadt befindet, hat Lidl in der ersten Aprilwoche die Fläche asphaltiert und im hinteren Teil ein Verkaufszelt installiert, das bis zur Fertigstellung des Neubaus an der Berliner Straße stehen bleibt. Eröffnet wurde das Zelt vor gut zwei Wochen, drei Tage später startete der Abriss des alten Gebäudes. „Nach rund sechsmonatiger Bauzeit ist die Eröffnung der neuen Filiale für Mitte Dezember 2019 geplant“, sagt Martin Lang, Immobilienleiter der Lidl-Regionalgesellschaft Dettingen, auf Nachfrage unserer Redaktion.

Der Discounter Lidl will seine Filiale schon lange neu aufbauen – genauer gesagt seit Anfang 2016. Da die Stadt Senden jedoch zu dieser Zeit einen neuen Bebauungsplan für den Norden und ein Einzelhandelskonzept aufgestellt hat, musste sich der Discounter gedulden – inklusive eines Termins vor dem Verwaltungsgericht Augsburg dauerte es bis Februar 2018, bis das Okay zum Neubau aus dem städtischen Bauausschuss kam.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Lidl-Filiale soll breitere Gänge bekommen

Lidl hatte davor die Maße reduziert. Nun stehen mit insgesamt rund 1380 Quadratmeter Verkaufsfläche lediglich 80 mehr als zuvor im Raum. Vertreter des Discounters erklärten schon vor einiger Zeit, dass Lidl das Sortiment nicht groß verändern will. Der Markt soll lediglich modernisiert werden, die zusätzlichen Quadratmeter mehr brauche man hauptsächlich für einen deutlich größeren Eingangsbereich und breitere Gänge. Die Filiale soll insgesamt großzügiger werden, die Regale etwas niedriger. Denn das Einkaufsverhalten der Kunden habe sich geändert, darauf müsse man reagieren.

Durch das Verkaufszelt auf dem Festplatz fallen andere Veranstaltungen wie der Flohmarkt derzeit kleiner aus – dort geht es nach Angaben der Flohmarkt-Verkäufer nun ein Jahr eng zu.

Hier lesen Sie weitere Nachrichten aus der Region:

Notsituation: Mann zapft für seine Kinder Strom ab

Wie aus einer Patenschaft eine Partnerschaft wurde

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren