1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lidl-Umzug: Bauarbeiten am neuen Standort beginnen

Pfaffenhofen/Dettingen

18.11.2014

Lidl-Umzug: Bauarbeiten am neuen Standort beginnen

Copy%20of%20KAYA8801.tif
2 Bilder
Ende: Der Discounter schließt sein Lager in Pfaffenhofen.
Bild: A. Kaya

Während sich die Gemeinde an der Iller auf neue Jobs freut, hofft Pfaffenhofen auf einen Nachfolger.

Die Weichen für die Ansiedlung des neuen Lidl-Logistikzentrums in Dettingen (Kreis Biberach) sind gestellt – die Bauarbeiten haben bereits begonnen. „Das ist ein sehr großes Vorhaben“, sagte Bürgermeister Alois Ruf auf Anfrage unserer Zeitung. Rund 140000 Quadratmeter Fläche wird das neue Areal umfassen. Das Lidl-Gebäude liegt damit direkt neben der Auffahrt zur A7. Von dem Umzug des Discounters, der dafür sein Zentrallager in Pfaffenhofen schließt, erwartet sich Ruf einige Vorteil für Dettingen. Neben Gewerbesteuereinnahmen für die Illertalgemeinde geht Bürgermeister Ruf davon aus, dass auch rund 180 bis 200 neue Arbeitsplätze entstehen werden.

Gleichzeitig hofft man in Pfaffenhofen auf einen gleichwertigen Ersatz: „Eine Nachfolgenutzung wäre aus unserer Sicht natürlich wünschenswert“, sagte Bürgermeister Josef Walz. Lidl habe im Zuge der Bekanntgabe der Schließung signalisiert, dass es dazu kommen könnte. Neuere Informationen dazu liegen im Rathaus momentan nicht vor. „Seitdem habe ich nichts mehr gehört“, so Walz. Er gehe jedoch davon aus, dass sich Lidl zu gegebener Zeit in dieser Sache melden werde. Der Umzug solle wohl im Verlauf des kommenden Jahrs stattfinden. Von Frust über den Abschied will Walz nicht sprechen, ein „weinendes Auge“ gibt es aber doch: „Wer verliert schon gerne einen guten Arbeitgeber?“ Im Wirtschaftsleben seien Standortwechsel aus strategischen Gründen an der Tagesordnung. Lidl hatte ein Auge auf die Autobahn geworfen.

Das Gelände in Dettingen liegt direkt an der Zufahrt – deshalb erwartet Bürgermeister Ruf keine großen Belastungen durch die an- und abfahrenden Lastwagen. Er macht die Bedeutung des neuen Zentrallagers auch daran fest, dass Lidl über 40 Millionen Euro in das Projekt investiert.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Auf dem 14 Hektar großen Areal soll eine 370 Meter lange und 124 Meter breite Lagerhalle mit rund 45000 Quadratmetern Nutzfläche entstehen. Neben Parkflächen für die Mitarbeiter werden auch Lastwagen-Stellflächen entstehen. Vorgesehen ist auch ein Verwaltungsgebäude.

Die Bauarbeiten haben bereits begonnen. „Der Humus auf dem neuen Lidl-Areal ist bereits abgeschoben“, sagt Bürgermeister Ruf. Wenn der Winter noch ein Weilchen auf sich warten lasse, könnten die Arbeiten voran kommen. Wenn alles nach Plan laufe, könnte schon in wenigen Monaten der Umzug nach Dettingen anstehen. (sar, caj)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren