Newsticker
Corona-Gipfel: Kostenlose Schnelltests sollen ab nächster Woche möglich sein
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Liebe und andere Katastrophen

Vorschau

11.01.2019

Liebe und andere Katastrophen

Die Theatergruppe der Chorgemeinschaft Reutti-Jedelhausen startet am Wochenende mit den Aufführungen ihres neuen Stücks.
Bild: Petra Grüner

Theatergruppe der Chorgemeinschaft Reutti-Jedelhausen spielt die Komödie „Einmal ist keinmal“ in der Gemeinschaftshalle

Das neue Jahr beginnt für die Chorgemeinschaft Reutti-Jedelhausen 1868 wieder mit dem traditionellen Theater in der Gemeinschaftshalle Reutti. Auf dem Programm steht dieses Mal die Komödie in zwei Akten „Einmal ist keinmal“ von Ray Cooney und John Chapman (Bearbeitung Monika Hirschle).

In dem Stück geht es um Marion, der Liebe und andere Katastrophen tumulte Stunden bereiten. Ihr Mann ist sich sicher, dass sie ein Verhältnis hat. Denn ihre beste Freundin Gerlinde, deren Mann Harry, Alex Sievers, das Hausmädchen Sigrid, Walter und auch das Fräulein Christa Anders wollen nur das eine – ausgerechnet alle in Marions Wohnung! Die Folge: Jede Menge Verwicklungen und Verwechslungen. Nur gut, dass Marion einen kühlen Kopf behält. Meistens jedenfalls.

Die aktive Gruppe besteht aus Souffleuse, neun Darstellern, darunter auch die Regisseurin, Heidi Walcher, die das Stück ausgesucht hat. Unterstützung in der Regie gibt es von Robert Bagehorn. Für das Stück übt die Gruppe seit Anfang November, die Texte zum Lernen haben die Mitglieder bereits Mitte Oktober bekommen – damit es bei den Proben direkt losgehen kann.

Obwohl die Halle seit Anfang Januar nicht mehr bewirtschaftet ist, werden die Zuschauer gut versorgt: An den Samstagen ist die Halle mit Tischreihen eingedeckt, es gibt eine Auswahl an diversen Speisen wie Braten, Kässpätzle oder Wurstsalat sowie Getränke. An den Sonntagen gibt es Snacks und Getränke vor Beginn und in der Pause. Die Chorgemeinschaft kümmert sich, wie im vergangenen Jahr, selbst um die Verpflegung – mit Selbstbedienung.

Gespielt wird das Stück an den Samstagen, 12. und 19. Januar, jeweils ab 19.30 Uhr, 12.1. und 19.1.2019 jeweils um 19.30 Uhr sowie an den beiden Sonntagen, 13. und 20. Januar. An den Samstagen ist Einlass ab 18 Uhr, an den Sonntagen ab 17.30 Uhr. (az)

Restkarten – insbesondere für die Sonntagsvorstellungen – gibt es noch im Haarstudio Sandra in Reutti (Telefon 0731/20604666) oder an der Abendkasse.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren