Newsticker
Bundesregierung stuft mehr als 20 Länder als Hochrisikogebiete ein
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Lkw rammt Absperrung an der Gänstorbrücke: Busse kommen nicht mehr durch

Neu-Ulm

27.10.2020

Lkw rammt Absperrung an der Gänstorbrücke: Busse kommen nicht mehr durch

Die Gänstorbrücke ist mithilfe einer Schleuse, einer Schranke und einer Ampel halbseitig gesperrt.
Bild: Kaya

Ein Lkw-Fahrer wollte trotz Verbot die Gänstorbrücke von Neu-Ulm nach Ulm überqueren und rammt dabei die Betongleitwände.

Ein bislang unbekannter Fahrer eines Lkw hat am Montag versucht, trotz eines Durchfahrverbots die Gänstorbrücke zu überqueren. Dieser rammte die Absperrung, richtete einen Schaden an und fuhr dennoch weiter. Jetzt ermittelt die Polizei wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle.

Demnach wollte der bislang Unbekannte am Montagabend, kurz vor 19 Uhr, das marode Bauwerk von Neu-Ulm nach Ulm passieren. Als der Lkw-Fahrer bemerkte, dass er nicht durchkommt, setzte er zurück. Hierbei riss er teilweise die Betongleitwände aus der Verankerung und verschob sie, sodass die Gegenfahrspur für die Nahverkehrsbusse nicht mehr befahr war.

Der Lkw-Fahrer entfernte sich vor dem Eintreffen der Polizei von der Unfallstelle. An den Betongleitwänden entstand ein Schaden in Höhe von etwa 150 Euro. Die verschobenen Betongleitwände wurden von städtischen Mitarbeitern des Bauhofs wieder an Ort und Stelle gesetzt. Der Verkehr konnte dann wieder ungehindert fließen. (az)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren