Newsticker

EU sichert sich bis zu 160 Millionen Dosen des Corona-Impfstoffs von Moderna

Markt

21.11.2017

Magischer Reiz

Vor allem am Abend zeigte sich der erste Unterelchinger Stadelzauber von seiner stimmungsvollen Seite.
Bild: Reinhard Srowig

Der erste Unterelchinger Stadelzauber zieht zahlreiche Besucher an

Manche Veranstaltungen laufen erst nach gewissen Anlaufschwierigkeiten so richtig gut. Das gilt nicht für den Unterelchinger Stadelzauber. Der hat am Samstag sofort eingeschlagen – eigentlich kein Wunder, bei dem schönen Ambiente: Im und um das Haus St. Michael, im kleinen Waschhäuschen „Michele“ und im Pfarrstadel waren Stände aufgebaut.

Der überwiegende Teil der rund 30 Aussteller kam aus der näheren und weiteren Umgebung und bot Nützliches und Schönes an. Etwa handgehäkelte Perlenketten, Filztaschen, Glasbilder, Schmuck aus wiederverwerteten Kaffeekapseln, Holzgedrechseltes oder Dekoratives aus Glas. Das war hübsch anzuschauen und oft auch nicht teuer. Die Menschen strömten in Scharen, Parkplätze waren Mangelware im Dorf. Vor allem, als sich die Dämmerung herabsenkte, spielte das Gelände bei der Kirche seinen ganzen Reiz aus: Gebäude und Stände waren stimmungsvoll beleuchtet.

Pater Ulrich Keller, Vorsitzender der Elchinger Pfarreiengemeinschaft, war hin und weg vom großen Zuspruch. Organisiert hatten den Stadelzauber eine Gruppe aus der Gemeinde mit viel Liebe zum Detail. Das wurde von den Besuchern honoriert. Der Erlös kommt der Sanierung des denkmalgeschützten Ensembles zugute. (hip)

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren