Newsticker
RKI-Chef Wieler: "Wird noch schwieriger, das Virus im Zaum zu halten"
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Mann geht am Ulmer Hauptbahnhof auf Polizisten los

Ulm

23.02.2021

Mann geht am Ulmer Hauptbahnhof auf Polizisten los

Mit 2,3 Promille hat ein Mann am Ulmer Hauptbahnhof für einen Polizeieinsatz gesorgt.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Ein renitenter Reisender hat am Ulmer Hauptbahnhof zu einem Polizeieinsatz geführt. Der Mann war offensichtlich schwer unter Kontrolle zu bringen.

Ein 48-Jähriger hat am Montagabend gegen 17.30 Uhr Widerstand gegen polizeiliche Maßnahmen am Ulmer Hauptbahnhof geleistet, nachdem er zuvor in einem Zug ohne gültigen Fahrschein angetroffen wurde.

Eine Streife der Bundespolizei war zunächst aufgrund der Meldung über einen aggressiven Reisenden ohne Fahrschein zu einem einfahrenden Regional-Express aus Donaueschingen gerufen worden. Bereits zuvor soll der Fahrgast den Zugbegleiter im Rahmen der Fahrkartenkontrolle beleidigt und von sich weggestoßen haben.

Bei Erkennen der Beamten am Ulmer Hauptbahnhof ging der 48-Jährige unvermittelt mit erhobenen Händen auf die Streife zu und stieß auch diesen von sich weg. Trotz anschließender Fixierung seiner Arme, versuchte sich der wohnsitzlose Mann aus den Griffen der Beamten zu befreien und schlug dabei um sich.

Polizei bringt am Ulmer Hauptbahnhof Pfefferspray zum Einsatz

Unter Einsatz von Pfefferspray brachten die Bundespolizisten den stark renitenten 48-Jährigen letztlich zu Boden, fesselten ihn und verbrachten den Mann zum Polizeirevier.

Neben dem Auffinden einer Kleinstmenge an Betäubungsmittel stellte die Streife zudem fest, dass der 48-Jährige zum Tatzeitpunkt mit etwa 2,3 Promille alkoholisiert war. Er wurde nach ambulanter Behandlung seiner Augenreizung durch verständigte Rettungskräfte in ein Krankenhaus verbracht.

Der polizeibekannte Mann muss nun unter anderem mit einer Strafanzeige wegen des Verdachts des tätlichen Angriffes auf Vollstreckungsbeamte, der Beleidung und Körperverletzung rechnen. (AZ)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren