Newsticker
RKI meldet 17.855 Neuinfektionen, Inzidenz steigt auf 129
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Mann stirbt nach schwerem Unfall auf A8 im Krankenhaus

Aichelberg

06.04.2021

Mann stirbt nach schwerem Unfall auf A8 im Krankenhaus

Nach einem Unfall auf der A8 ist der Beifahrer seinen Verletzungen erlegen.
Foto: Bernhard Weizenegger

Fast ungebremst kracht ein Auto in einen Lkw. Der Beifahrer wird bei dem Unfall eingeklemmt und schwer verletzt mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Jetzt ist er gestorben.

Nach einem schweren Unfall am Gründonnerstag auf der A8 bei Aichelberg (Kreis Göppingen) ist ein 60-Jähriger am Samstag seinen Verletzungen erlegen. Das berichtet die Polizei am Dienstag.

Wie die Polizei am Karfreitag mitteilte, war ein 45 Jahre alter Mann gegen 16.20 Uhr zwischen der Anschlussstelle Aichelberg und der Anschlussstelle Mühlhausen in Fahrtrichtung München mit seinem Auto fast ungebremst auf einen vorausfahrenden Lastwagen aufgefahren. Als er den Lastwagen vor sich erkannte, wollte er noch ausweichen, prallte aber mit der rechten Autoseite gegen den Lastwagen.

Der 60 Jahre alte Beifahrer wurde bei dem Unfall am Donnerstagnachmittag eingeklemmt und schwer verletzt. Die Feuerwehr befreite den Mann, der Rettungsdienst brachte ihn mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus. Der Fahrer wurde leicht verletzt, der Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Nun berichtet die Polizei am Dienstag, dass der 60-Jährige am Samstag im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag.

An dem fast neuen Sprinter entstand Totalschaden in Höhe von zirka 45.000 Euro, am Sattelzugauflieger Sachschaden in Höhe von zirka 12.000 Euro. Die Autobahn in Fahrtrichtung München musste während der Unfallaufnahme für zirka 30 Minuten gesperrt werden. (AZ)

Lesen Sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren