Newsticker

Konjunkturpaket: Familien erhalten Geld wohl in drei Raten
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Mann will Unkraut vernichten und setzt Hecke in Brand

Weißenhorn

04.04.2020

Mann will Unkraut vernichten und setzt Hecke in Brand

Ein 81-Jähriger aus Weißenhorn hat bei der Unkrautbekämpfung eine Hecke in Brand gesteckt. Die Pflanzen brannten über eine Länge von 50 Metern komplett ab.
Bild: Alexander Kaya (Symbolbild)

Ein Hobbygärtner hat am Freitagnachmittag in Weißenhorn einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Bei der Unkrautbekämpfung setzte der 81-Jährige seine Hecke in Brand.

Ein 81-jähriger Mann aus Weißenhorn hat am Freitagnachmittag bei der Gartenarbeit eine Thujahecke in Brand gesetzt. Der Hobbygärtner hatte mit einem Bunsenbrenner Unkraut entfernt und war mit der Flamme zu nahe an die Büsche gekommen.

Nach Polizeiangaben fing die Hecke sofort Feuer. Die Flammen breiteten sich trotz der Löschversuche des Mannes sofort aus, sodass die Hecke auf einer Länge von etwa 50 Metern komplett abbrannte. Durch die Hitze wurden auch ein Motorrad, ein Auto und eine Gartenhütte auf einem Nachbargrundstück beschädigt.

Heckenbrand in Weißenhorn verursacht über 15.000 Euro Schaden

Die Feuerwehr musste den Heckenbrand schließlich mit mehreren Kräften löschen. Nach Angaben der Polizeiinspektion Weißenhorn beläuft sich der Sachschaden auf circa 15.500 Euro. (AZ)

Wir wollen wissen, was Sie denken: Die Augsburger Allgemeine arbeitet daher mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Was es mit den repräsentativen Umfragen auf sich hat und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren