Newsticker

US-Regierung rudert zurück: Ausländische Studenten dürfen trotz Corona-Semester bleiben
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Mann wird aus brennendem Lkw gerettet

Dornstadt

29.05.2020

Mann wird aus brennendem Lkw gerettet

Das Führerhaus des Lastwagens brannte aus.
Bild: Thomas Heckmann

Mit schweren Verbrennungen ist ein 57-jähriger Lkw-Fahrer am Freitagmorgen von anderen Lkw-Fahrern aus seinem brennenden Führerhaus gerettet werden.

Kurz nach sieben Uhr morgens bemerkten die anderen Kraftfahrer den Rauch aus dem Führerhaus eines abgestellten Sattelzuges auf dem Parkplatz Kemmental an der A8 nördlich von Ulm.

Im Führerhaus brannte es bereits lichterloh, als der schlafende Mann herausgezogen wurde. Die Besatzung eines Rettungswagens übernahm die Erstversorgung des Mannes, der an den Händen und dem Rücken Verbrennungen erlitten hatte, anschließend wurde er in ein Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr war schnell vor Ort, da sie auch Feldwege zur Anfahrt auf den Parkplatz nutzen konnte. In der Zwischenzeit hatten der 57-Jährige und andere Lkw-Fahrer mit Pulverlöschern versucht, den Brand in Schach zu halten. Das Führerhaus brannte trotzdem aus.

Lkw brennt: Sachschaden von rund 80.000 Euro

Unter Atemschutz konnten die Feuerwehrleute auch mehrere Gaskartuschen aus dem Führerhaus holen, mit denen normalerweise Kocher zur Essenszubereitung betrieben werden. Die Autobahnpolizei versucht nun, die Brandursache zu ermitteln. Die Sattelzugmaschine wurde abgeschleppt. Den Schaden schätzt die Polizei auf 80.000 Euro. Nach knapp drei Stunden war der Parkplatz Kemmental wieder frei befahrbar. (heck)

Lesen Sie auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren