1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Marilyn und Elvis kommen unter den Pinsel

Ausstellung

20.06.2013

Marilyn und Elvis kommen unter den Pinsel

Marilyn Monroe mal ganz anders: eine Arbeit von Janina Roider.

Smudajeschek-Galerie präsentiert die Künstlerin Janina Roider. Besondere Aktivitäten in der Museumsnacht

Ulm Pop-Art-Star Andy Warhol machte aus der Schauspielerin Marilyn Monroe und dem Sänger Elvis Presley beliebig reproduzierbare Ikonen der Konsumwelt. Die Malerin Janina Roider wurde erst geboren, als Warhol schon tot war, doch auch sie hat sich der zwei jung verstorbenen Stars der 50er und 60er angenommen – mit völlig anderem Ergebnis. Unter dem Titel „Ae Farewell, Alas, For Ever” zeigt die Smudajeschek-Galerie im „Werkraum“ derzeit vier großformatige Arbeiten der 1986 geborenen Künstlerin.

Die Ausstellung, deren Titel von dem schottischen Dichter Robert Burns geliehen ist, ist die erste Solo-Show der im Raum Augsburg aufgewachsenen Roiders, die derzeit noch Meisterschülerin bei Günther Förg an der Münchner Akademie ist. Neben Elvis und Marilyn sind noch die Malerin Frida Kahlo und die Sängerin Amy Winehouse zu sehen.

Zu erkennen ist aber nur Kahlo auf den ersten Blick: Roider geht zwar vom Porträt aus, verfremdet dieses aber durch eine Vielzahl von Techniken, die an die Künstler des Abstrakten Expressionismus erinnern. So verschwindet etwa Elvis hinter vielfarbigen Pinselstrichen, Farbspritzern und auch gesprühten Flächen, Marilyn scheint sich in puren Gestus aufzulösen. Ein wenig erinnert Roiders Position an Willem de Kooning (1904-1997), bleibt aber doch eigenständig: Die Malerin beschreitet einen Weg zwischen Abstraktion und Figürlichkeit, den zu verfolgen sich lohnen dürfte.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Bei der Museumsnacht am Samstag (19 Uhr bis Mitternacht) zeigt Roider eine Videoarbeit, die aus Material besteht, das sie während eines Studienaufenthalts in Glasgow aufgenommen hat: Sie hat den Titel „Laddies & Lassies“. Schottisch ist auch der Rest des Programms der Galerie in der „Langen Nacht der Museen“: So können die Besucher an der Installation „BACH“ der Münchner Künstlerin Julia Schoell verschiedene Single-Malt-Whiskys degustieren; der Erlös geht an das Projekt „End Polio Now“. (mgo)

Ausstellung bis 13. Juli in der Galerie Smudajeschek im Werkraum, Rabengasse 16, Ulm. Geöffnet Dienstag/Donnerstag/Freitag 14-18 Uhr, Mittwoch 11-18 Uhr, Samstag 11-15 Uhr

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
KAYA7445(1).JPG
Ulm

SSV Ulm äußert sich zum Ticket-Frust beim DFB-Pokal

WhatsappPromo.jpg

Alle News per WhatsApp

Die wichtigsten Nachrichten aus Augsburg, Schwaben
und Bayern ganz unkompliziert auf Ihr Smartphone.

Hier kostenlos anmelden