1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Maschinenhalle gerät in Brand: 100.000 Euro Schaden

Weißenhorn

26.07.2018

Maschinenhalle gerät in Brand: 100.000 Euro Schaden

In Weißenhorn ist am Mittwochabend ein Feuer ausgebrochen. Verletzt wurde niemand.
Bild: Wilhelm Schmid

In Weißenhorn im Landkreis Neu-Ulm ist am späten Mittwochabend eine Maschinenhalle in Brand geraten. Die Ursache ist unklar.

Eine landwirtschaftliche Lagerhalle im Weißenhorner Ortsteil Asch ist in der Nacht auf Donnerstag einem Brand zum Opfer gefallen. Die Ursache ist bislang unbekannt. Gegen 22.15 Uhr wurden die Feuerwehren aus Weißenhorn und Umgebung alarmiert. Bei deren Eintreffen stand die Halle in der Ortsmitte bereits lichterloh in Flammen.

Die etwa achtzig Einsatzkräfte der Wehren aus Biberachzell, Biberach, Weißenhorn, Vöhringen und Wallenhausen sowie des Technischen Hilfswerks Neu-Ulm machten sich unter Leitung von Kreisbrandmeister Matthias Thuro aus Weißenhorn sofort daran, Riegelstellungen um die Halle aufzubauen, das heißt, sie versuchten, mit starken Wasserstrahlen ein Übergreifen des Feuers auf die Umgebung zu verhindern. Dies gelang auch, nachdem Wasser nicht nur aus dem örtlichen Leitungsnetz, sondern auch über lange Schlauchstrecken aus der weiteren Umgebung zum Brandort herangeführt werden konnte.

Die Halle selbst war jedoch nicht mehr zu retten, da die großen Strohvorräte hellauf brannten. In dem Gebäude waren nach Angaben der Polizei zudem ein großer Traktor, mehrere landwirtschaftliche Arbeitsmaschinen, drei Oldtimer-Bulldogs und sonstige Gerätschaften gelagert, die alle komplett zerstört wurden. Zum Löschen des Großfeuers wurden von den teilweise unter Atemschutz vorgehenden Feuerwehrleuten zahlreiche Strahlrohre sowie ein bodengebundener Wasserwerfer eingesetzt. Damit gelang es schließlich, das Feuer so weit zu löschen, dass die noch glimmenden Strohvorräte mithilfe eines Baggers und eines Radladers aus der Halle geschafft und vollständig abgelöscht werden konnten. Diese Arbeiten zogen sich bis in den frühen Morgen.

Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.
Lesen Sie jetzt: Die heutige Ausgabe Ihrer Tageszeitung als E-Paper.

Die Einsatzleitung wurde von Kreisbrandrat Bernhard Schmidt, zwei Fachberatern des Technischen Hilfswerks und der „Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung“ der Kreisbrandinspektion unterstützt. Vom Rettungsdienst des Roten Kreuzes standen ein Notarzt und zwei Rettungswagen an der Einsatzstelle bereit, die aber nicht einzugreifen brauchten, da glücklicherweise niemand verletzt wurde. Darüber hinaus waren mehrere Polizeistreifen von der Inspektion Weißenhorn im Einsatz, um Straßen zu sperren und die Ermittlungen zur Brandursache aufzunehmen. Noch in der Nacht wurden diese vom Kriminaldauerdienst Memmingen übernommen. Bislang liegen noch keine Erkenntnisse vor, warum die Lagerhalle mitten in der Nacht in Brand geriet.

Nach ersten Schätzungen der Polizei liegt die Höhe des entstandenen Sachschadens bei etwa 100000 Euro. Erst gegen fünf Uhr früh am Donnerstagmorgen konnte der Einsatz in Asch schließlich beendet werden.

Brand in Asch bei Weißenhorn
Video: Wilhelm Schmid
Themen Folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20IMG_20190626_095710_resized_20190626_110023097(1).jpg
Ulm

Innovation an der Donau: Ulm feiert den Radar-Durchbruch

ad__nl-chefredakteur@940x235.jpg

SECHS UM 6: Unser Morgen-Newsletter

Die sechs wichtigsten Neuigkeiten um 6 Uhr morgens sowie ein Ausblick auf den
aktuellen Tag – Montag bis Freitag von Chefredakteur Gregor Peter Schmitz.

Newsletter bestellen