Newsticker

Bundesregierung erklärt fast ganz Österreich und Italien zu Risikogebieten
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Meteorit strahlt heller als der Vollmond

17.03.2015

Meteorit strahlt heller als der Vollmond

Ein großer Meteorit wie dieser ist am Sonntag sekundenlang über der Region zu sehen gewesen.

Himmelserscheinung auch in der Region gut sichtbar

„Es hat rund zehn Sekunden lang geleuchtet, heller als der Vollmond“, erzählt Christian Stehle von seiner nächtlichen Beobachtung am Sonntag. Der Mitarbeiter der Hochschule Neu-Ulm kennt sich aus mit himmlischen Phänomenen, ist Hobby-Astronom und Vorstandsmitglied des Planetariums Laupheim. Er habe am Sonntagabend an seinem Wohnort bei Laupheim gerade den Müll rausgebracht, als der mutmaßliche Meteorit sich mit grünlichem Schweif von Nord nach Süd bewegt habe.

Wie Stehle haben zahlreiche Bewohner der Region am Sonntag gegen 21 Uhr die seltene Himmelserscheinung beobachtet. Auch die Polizei berichtet von zahlreichen, teils besorgten Anrufern, die von dem Phänomen am nächtlichen Firmament berichteten.

Anders als manche Anrufer bei der Polizei, die etwa Leuchtraketen oder gar ein unbekanntes Flugobjekt vermuteten, wusste Christian Stehle nach eigenen Angaben sofort, was er da sah. „Es handelte sich ziemlich sicher um einen großen Gesteinsbrocken aus dem All, der beim Eintritt in die Erdatmosphäre verglüht ist.“ Ursprünglich könne das Objekt mehrere hundert Kilogramm schwer gewesen sein. „Am Erdboden kommt dann, wenn überhaupt, deutlich weniger an.“

Auch Christian Stehle und seine Gefährten von der Sternwarte in Laupheim vermuten, dass die Reste des Himmelskörpers „irgendwo in der Zentralschweiz“ eingeschlagen sind. Letztlich sei die Erscheinung wohl nichts anderes gewesen, als eine Sternschnuppe. „Aber es war die größte, die ich je gesehen habe“, sagt der Hobby-Sterngucker.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren