Newsticker
Ukrainische Truppen in Lyssytschansk von Einschließung bedroht
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Mit dem „Ostwind“ in die Kälte

15.05.2015

Mit dem „Ostwind“ in die Kälte

Andrim Emini spielt in „Ostwind“ einen Stricher.
Foto: Dagmar Hub

Theater-Gastspiel im Ulmer Roxy

Mit dem Kino-Renner teilt dieses Theaterstück nur den Namen: Emre Akals „Ostwind“, auf die Bühne gebracht von Schauspielern des Theaterkollektivs „transit@stuttgart“, erzählt intensiv zwischen Bauzäunen von Leben in Deutschland am Rande der Gesellschaft. Im Fokus – innerhalb des Zaun-Quadrats – ließen Berivan Kaya und Andrim Emini im Roxy mit viel Energie recherchierte Splitter aus der Existenz von Menschen lebendig werden, die sich außerhalb der gedanklichen Absperrungen in diesem Land durchschlagen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.