Newsticker

Spanien verhängt erneut Notstand und Ausgangssperre
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Mit geladener Pistole eingeschlafen

Ulm

23.03.2015

Mit geladener Pistole eingeschlafen

Betrunken und wohl auch übermüdet hat ein 38-jähriger Mann in der Nacht zum Montag gegen 4 Uhr ein Ulmer Lokal verlassen. Er beschäftigte die Polizei.
Bild: Alexander Kaya (Symbol)

Betrunken und bewaffnet - ein 38-Jähriger hat die Polizei auf Trab gehalten 

Betrunken und wohl auch übermüdet hat ein 38-jähriger Mann in der Nacht zum Montag gegen 4 Uhr ein Ulmer Lokal verlassen. Aufmerksamen Sicherheitsleuten fiel auf, dass der Gast eine Pistole in seinem Hosenbund stecken hatte – sie verständigten die Polizei. Die fahndete nach dem Mann und fand ihn schließlich nahe des Münsterplatzes: Er saß auf der Fensterbank eines Hauses – schlafend. Bei der Kontrolle fanden die Polizisten die Waffe. Es handelte sich um eine geladene Schreckschusspistole, den notwendigen Erlaubnisschein hatte der 38-Jährige nicht. Weil ein Haftbefehl wegen einer nicht bezahlten Geldstrafe bestand, endete die Nacht für ihn in einer Zelle. Noch in der Nacht kam eine Frau aus der Schweiz, um den Geldbetrag zu bezahlen. Der 38-Jährige wurde auf freien Fuß gesetzt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. (az)

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren