1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Mutter tötete ihre Tochter (11) mit zahlreichen Messerstichen

Familiendrama an der A8

21.10.2014

Mutter tötete ihre Tochter (11) mit zahlreichen Messerstichen

Die 36-jährige Frau, die gestanden hat, ihre Tochter getötet zu haben
Bild: Thomas Heckmann

Neue Details zum Familiendrama an der A8: Laut Obduktion tötete die Mutter ihre Tochter mit zahlreichen Messerstichen in den Oberkörper. Auch zum Vater gibt es Neuigkeiten.

Wie berichtet hatte das Familiendrama Sonntagnacht auf der Autobahn A 8 bei Ulm seinen Lauf genommen, als ein Zeuge die Mutter blutverschmiert und mit einem Messer in der Hand bei einer Baustelle entdeckte.

Weiterlesen mit dem Plus+ Paket

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher nur Abonnenten mit einem Plus+ Abo zur Verfügung.
Jetzt ab 0,99 € testen

Die alarmierte Polizei fand dann im in der Nähe abgestellten Wagen der Frau die Leiche der Tochter neben dem zweijährigen Sohn, der schwer verletzt überlebte. Wie die Staatsanwaltschaft Ulm am Dienstag nach der Obduktion der Kinderleiche weiter mitteilte, ist die Bluttat im Auto geschehen.

Mutter räumt Tat ein

Die Mutter wurde unter dringendem Verdacht des Mordes und des versuchten Mordes in eine psychiatrische Klinik zwangseingewiesen. Sie hat die Tat eingeräumt, bei der sie laut Polizei wohl „krankheitsbedingt schuldunfähig“ war.

Eine 36-Jährige soll ihre Tochter getötet und ihren Sohn schwer verletzt haben. Die Frau war an der A8 Richtung München aufgefallen. Sie war blutverschmiert und hielt ein Messer.
14 Bilder
Frau soll Tochter getötet haben - sie stand blutverschmiert an A8
Bild: Thomas Heckmann

Vater sitzt im Gefängnis

Der Vater der Kinder hat inzwischen von der Familientragödie erfahren. Er sitzt wegen einer früheren Straftat in einem Schweizer Gefängnis und wurde von den dortigen Behörden informiert .

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren