1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Nach Online-Betrug vierstelligen Betrag abgebucht

Neu-Ulm

24.01.2013

Nach Online-Betrug vierstelligen Betrag abgebucht

Eine fingierte E-Mail forderte einen 65-Jährigen auf seine Kreditkartendaten preis zu geben.
Bild: dpa/ Symbolbild

Ein 65-Jähriger erhielt eine E-Mail, die wie die seines Kreditkarteninstituts aussah. Er versendete seine Kreditkartendaten, was zu einer vierstelligen Abbuchung führte.

Gestern erstattete ein 65-jähriger Geschädigter Anzeige bei der Polizeiinspektion Weißenhorn (Landkreis Neu-Ulm) wegen Ausspähung seiner Kreditkartendaten.

Falsche E-Mail: So läuft der Internet-Betrug ab

Einige Tage zuvor erhielt eine E-Mail von seinem vermeintlichen Online-Bezahlsystem, wonach er aufgefordert wurde, sein angeblich gesperrtes Konto mit den Kreditkartendaten zu verifizieren. Hierzu musste der 65-Jährige ein falsches Anmeldeformular ausfüllen und online abschicken.

Kurze Zeit später erfolgte eine Abbuchung eines vierstelligen Euro-Betrages, was dem Betreiber der Kreditkarte sofort auffiel, der wiederum das Konto sperren ließ. (igr)

Themen Folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an digital@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Lesen Sie dazu auch
Copy%20of%20uz-17-0602-Luftbilder-00010__c_Daniel_M._Grafberger_Reproskope_Bad_Mergentheim.tif
Ulm

Ulmer Zelt: Die Vorfreude steigt

ad__web+mobil@940x235.jpg

Webseite und App freischalten!

Zugang zu allen Inhalten, mtl. kündbar, 4 Jahre Abopreis-Garantie.
So attraktiv waren Heimatnachrichten noch nie!

Zum Web & Mobil Starterpaket