Newsticker
Corona: Zahl der insgesamt gemeldeten Infektionen in Deutschland übersteigt drei Millionen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Nach Wahlzettel-Entscheidung: Ausschüsse in Pfaffenhofen neu besetzt

Pfaffenhofen

06.04.2021

Nach Wahlzettel-Entscheidung: Ausschüsse in Pfaffenhofen neu besetzt

Nach dem Wechsel im Gemeinderat müssen auch verschiedene Ausschüsse und Gremien neu besetzt werden.
Foto: Alexander Kaya (Symbolfoto)

Plus Ein Sitz der CSU im Pfaffenhofer Gemeinderat geht an die Freien Wähler. Damit ändert sich auch die Zusammensetzung verschiedener Ausschüsse in der Marktgemeinde.

Nach einem Jahr Rechtsstreit wegen eines Wahlzettels ist es in Pfaffenhofen nun so weit: Michael Pintleger von den Freien Wählern (FWG) wurde in der jüngsten Sitzung als neuer Gemeinderat vereidigt. Theresia Meyer (CSU), die bis dahin diesen Sitz innehatte, wurde verabschiedet. Damit verfügen sowohl FWG als auch CSU über sechs Sitze im Pfaffenhofer Gemeinderat. Wegen der neuen Mehrheitsverhältnisse ändert sich nun auch die Zusammensetzung von verschiedenen Ausschüssen und Gremien.

Um diese Neubesetzung nicht komplizierter als nötig zu machen, stellten FWG, CSU und Wählergemeinschaft Biberberg-Balmertshofen einen gemeinsamen Antrag: Die vier Ausschüsse des Gemeinderates sollten um einen Platz erweitert werden. Der Antrag wurde von den Gemeinderäten angenommen. Begründet wurde der Vorstoß damit, dass somit nur eine notwendige Neubesetzung benötigt werde, die Mehrheitsverhältnisse gewahrt blieben und man keine Plätze auslosen müsse. Im Haupt- und Finanzausschuss, Bau- und Umweltausschuss und Kultur-, Sport- und Jugendausschuss sitzen von nun an neun Gemeinderäte statt acht. Anstelle von sechs Mitgliedern hat der Rechnungsprüfungsausschuss jetzt sieben.

Ein weiterer Sitz in den Ausschüssen des Gemeinderats Pfaffenhofen

Michael Pintleger übernahm diesen weiteren Sitz in den drei erstgenannten Ausschüssen. Im Haupt- und Finanzausschuss wurde Andreas Wöhrle (FWG) als sein Stellvertreter berufen. Im Bau- und Umweltausschuss fiel diese Rolle Claudia Walk (FWG) zu. Robert Walz von der CSU übernahm dort den Platz von Theresia Meyer und ist nun Stellvertreter von Franz Winter (CSU). Im Kultur-, Sport- und Jugendausschuss wurde Max Spleiß (FWG) zu Michael Pintlegers Stellvertreter, gleichzeitig folgte dort Markus Werwein (CSU) als Stellvertreter von Karolin Leutenmaier (Wählergemeinschaft Biberberg-Balmertshofen).

In den Rechnungsprüfungsausschuss zog Manuel Wolf (FWG) mit Michael Pintleger als seinem Stellvertreter, während Robert Walz den Sitz der CSU von Theresia Meyer übernahm. Johann Kast von der SPD bleibt weiterhin der Vorsitzende des Ausschusses.

Pfaffenhofen: In anderen Gremien muss gelost werden

Teilweise musste dennoch das Los entscheiden - und zwar bei den Vertretern des Gemeinderates bei der VG Pfaffenhofen und den Verbandsräten des Abwasserzweckverbandes Mittleres Rothtal. Künftig vertritt Pintleger die Marktgemeinde in der VG-Versammlung. Sein Stellvertreter ist hier Christoph Oetinger. Im Verbandsrat des Abwasserzweckverbandes sitzt Karolin Leutenmaier (Wählergemeinschaft Biberberg-Balmertshofen). Ihr Stellvertreter ist Alfons Rügelmann, der nächste in der Wahlliste der Wählergemeinschaft.

Bei den Verbandsräten des Zweckverbandes zur Wasserversorgung Rauher-Berg-Gruppe ist die Lage einfacher. Hier verliert die CSU Theresia Meyers Platz an die FWG. Damit sitzt von nun an Andreas Wöhrle im Verbandsrat. Sein Stellvertreter ist Michael Pintleger.

Lesen sie dazu auch:

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren