Newsticker
Baden-Württemberg will 3G-Regel für Beschäftigte mit Kundenkontakt einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: 14-Jähriger steckt AfD-Wahlplakat in Brand

Neu-Ulm
14.09.2021

14-Jähriger steckt AfD-Wahlplakat in Brand

Ein Wahlplakat der AfD wurde angezündet. Der mutmaßliche Täter ist 14-Jahre alt.
Foto: Alexander Kaya (Symbolbild)

In der Nähe der Hochschule Neu-Ulm wurde ein Wahlplakat der AfD in Brand gesteckt. Die Polizei erwischte den mutmaßlichen Brandleger.

Ein Wahlplakat der AfD wurde am Montagabend, laut einer Pressemitteilung der Polizei, an einer Bushaltestelle gegenüber der Hochschule Neu-Ulm in der John-F.-Kennedy-Straße in Brand gesteckt. Das Plakat wurde dabei vollständig zerstört und auch die Laterne, an dem es hing, wurde durch den Brand beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf 300 Euro.

Im Rahmen der eingeleiteten polizeilichen Fahndung stellten die Beamten einen mutmaßlichen 14-jährigen Brandleger. Die Beamten übergaben ihn an die Erziehungsberechtigten und leiteten gegen ihn ein Strafverfahren ein. (AZ)

Lesen Sie dazu auch
Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.