Newsticker
Auch die FDP stimmt Ampel-Koalitionsgesprächen zu
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: 22-Jähriger wird Opfer von Telefonbetrügern: Auf diese Masche fiel er herein

Neu-Ulm
22.09.2021

22-Jähriger wird Opfer von Telefonbetrügern: Auf diese Masche fiel er herein

Die Polizei ermittelt nun in dem Betrugsfall.
Foto: Friso Gentsch/dpa (Symbolbild)

Opfer von Trickbetrügern am Telefon werden nicht nur Menschen höheren Alters. Das zeigt dieser Fall aus Neu-Ulm. Hier hat es nun einen 22-Jährigen erwischt.

Nein, nicht nur Menschen höheren Alters werden Opfer von Trickbetrüger. In Neu-Ulm hat es am Sonntag einen 22-Jährigen erwischt.

Der Angestellte einer Tankstelle ging nach Angaben der Polizei davon aus, dass er am Abend mit seinem Chef telefoniert. Der Anrufer gab sich als dieser aus und teilte ihm mit, dass sich in Kürze eine Firma telefonisch bei ihm melden würde, die das elektronische Ausgabegerät für Guthabenkarten überprüfen solle. Der 22-Jährige wurde von dem Anrufer, seinem angeblichen Chef, angewiesen, den Anweisungen der Firma Folge zu leisten.

Kurz nach dem Gespräch mit dem angeblichen Tankstellenbetreiber erhielt der Angestellte einen Telefonanruf von der angekündigten "Firma". Der Anrufer verlangte von dem 22-Jährigen, er solle Google Play und Xbox Guthabenkarten im Wert von 800 Euro freirubbeln und anschließend die Codes "zur Überprüfung" mitteilen. Das tat der Angestellte auch. Nun ermittelt die Polizeiinspektion Neu-Ulm in dem Betrugsfall. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.