Newsticker
RKI registriert 7211 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt weiter auf 60,6
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: 43-Jährige aus Neu-Ulm von angeblicher Wahrsagerin erpresst

Neu-Ulm
13.09.2021

43-Jährige aus Neu-Ulm von angeblicher Wahrsagerin erpresst

Eine angebliche Wahrsagerin erpresst einen Geldbetrag im hohen dreistelligen Bereich von einer Neu-Ulmerin. Die Kriminalpolizei ermittelt.
Foto: Sebastian Kahnert/dpa (Symbolbild)

Eine angebliche Wahrsagerin erpresst eine Neu-Ulmerin mit einem Nacktvideo. Die Polizei warnt vor der Betrügerin im Internet.

Ärger hatte eine Neu-Ulmerin mit einer Betrügerin, die sie über das Internet kennengelernt hatte. Die angebliche Wahrsagerin hatte die 43-jährige Frau aus Neu-Ulm, laut einer Pressemitteilung der Polizei, aufgefordert, sich im Zuge eines Rituals zu entkleiden, ein Video davon zu drehen und es ihr per Messenger-Dienst zu schicken. Mit der Drohung, dieses Video zu veröffentlichen, erpresste die Wahrsagerin einen Geldbetrag im hohen dreistelligen Bereich von ihrem Opfer.

Neu-Ulm: Die Wahrsagerin lernte ihr Opfer über das Internet kennen

Die 43-Jährige lernte die angebliche Wahrsagerin über ein soziales Netzwerk im Internet kennen. Im Zeitraum von Juli bis September 2021 hatte sie mehrfach ihre Dienste in Anspruch genommen. Nach dem Versenden des Videos dauerte es nicht lange und die Wahrsagerin meldete sich mit der Geldforderung, sonst würde sie das Video veröffentlichen. Aus Angst überwies die 43-Jährige den geforderten Geldbetrag. Die Kriminalpolizei Neu-Ulm hat jetzt die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.

Grundsätzlich rät die Polizei Menschen, die man nie persönlich kennengelernt oder gesehen hat, kein Geld zu überweisen oder auf sonstige Forderungen einzugehen. Gerade im Internet tummeln sich viele Betrüger, die an der Gutgläubigkeit ihrer Mitmenschen viel Geld verdienen wollen. Die Polizei rät außerdem zu genereller Vorsicht bei der Preisgabe persönlicher Daten, Bilder oder Videos im Internet. (AZ)

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.