Newsticker
Rund 53.000 Impfdosen in Bayerns Impfzentren weggeworfen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: Besucher rettet Buben (3) im Donaubad vor dem Ertrinken

Neu-Ulm
30.10.2018

Besucher rettet Buben (3) im Donaubad vor dem Ertrinken

Im Donaubad in Neu-Ulm hat ein Besucher ein dreijähriges Kind vor dem Ertrinken gerettet.
Foto: Alexander Kaya (Archivbild)

Dramatische Szenen haben sich im Freizeitbad Donaubad in Neu-Ulm abgespielt: Ein dreijähriges Kind fiel ins Wasser und ging unter. Ein Badegast rettete den Buben.

Am Montag gegen 16.30 Uhr war eine Familie beim Baden in dem Freizeitbad und gerade im Begriff, nach Hause zu gehen. Während die Mutter alle Badesachen zusammenpackte, rannte ihr dreijähriger Sohn in Richtung Toilette weg, woraufhin die Mutter ihn kurzzeitig aus dem Blick verlor. Offenbar fiel der Junge auf dem Weg dorthin in ein Becken, so die Polizei. Da sich die Frau um noch weitere Kindern kümmern musste, schickte sie ihren großen Sohn los, um nach seinem dreijährigen Bruder zu sehen. Zeitgleich hatte ein aufmerksamer Badegast aus dem Landkreis Dillingen den Jungen auf dem Beckengrund bemerkt und handelte sofort: Er zog den Jungen aus dem rund 120 Zentimeter tiefen Thermalbecken und verhinderte dadurch Schlimmeres.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.