Newsticker
Bayern hält an FFP2-Maskenpflicht fest - auch für Schüler im Unterricht
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm: Die Blasmusikwelt zu Gast in Neu-Ulm: So verlief der internationale Kongress

Neu-Ulm
19.01.2020

Die Blasmusikwelt zu Gast in Neu-Ulm: So verlief der internationale Kongress

Höhepunkt des 2. Internationalen Blasmusikkongresses war das Konzert der „Koninklijke Muziekkapel van de Gidsen“. Komponist Johan de Meij wirkte begeistert und erschien zu diesem schillernden Anlass im schillernden blauen Jackett.
3 Bilder
Höhepunkt des 2. Internationalen Blasmusikkongresses war das Konzert der „Koninklijke Muziekkapel van de Gidsen“. Komponist Johan de Meij wirkte begeistert und erschien zu diesem schillernden Anlass im schillernden blauen Jackett.

Plus Vier Tage lang war das Edwin-Scharff-Haus ein Treffpunkt für Blech- und Holzbläser, Dirigenten, Komponisten. Ein Rückblick auf den Kongress und den Auftritt der "Gidsen".

Wenn man so will, begann die Musik schon im Foyer. Vier Tage lang klang es im Erdgeschoss des Edwin-Scharff-Hauses so bunt, als würde sich ein Orchester für einen Auftritt einstimmen: Ein Trompeter trillert technische Etüden, ein Saxofonist testet in quietschender Höhe die Grenzen eines neuen Instrumentenmodells und von irgendwo ist immer das Wummern einer Tuba zu vernehmen. Hier wird gespielt und getestet. Die Ausstellung, bei der Instrumentenbauer ihre Modelle präsentieren, war das Zentrum des Internationalen Blasmusik-Kongresses, der zum zweiten Mal in Neu-Ulm stattfand. Es war ein Fest der Blasmusikkultur, mit 90 Workshops und sieben Konzerten.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.