Newsticker
Labordaten von Biontech: Booster nötig für Schutz vor Omikron
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Neu-Ulm: Doppel-Pass mit Doppel-Herz

Neu-Ulm
16.06.2014

Doppel-Pass mit Doppel-Herz

Liberdade de Sousa Santos Keller kam einst als Gastarbeiterkind nach Neu-Ulm. Wenn heute Abend bei der Fußball-WM Deutschland gegen Portugal spielt, schlagen zwei Herzen in ihrer Brust.

Die gebürtige Portugiesin Liberdade de Sousa Santos Keller ist seit gut 50 Jahren in Deutschland zu Hause. Hier verrät sie ihr Wunschergebnis für das heutige Spiel.

Mit Familie und Freunden, Deutschen und Portugiesen wird sie sich zu Hause in Neu-Ulm die Übertragung des Spiels im brasilianischen Santos ansehen. Gegessen wird dazu allerdings typisch portugiesisch: Es gibt gegrillten Fisch. „Klassisch wären Sardinen, aber die sind hier nur selten in der richtigen Qualität und Frische zu bekommen“, sagt sie. Wahrscheinlich werde sie deshalb Doraden auf den Rost legen, die seien weniger empfindlich und auch sehr lecker. Dazu einfach nur gemischten Salat, frisches Holzofenbrot und natürlich Rotwein. Der in Deutschland immer beliebtere „Vinho Verde“, ein junger, noch perlender Wein, werde in Portugal hauptsächlich als Erfrischung am Nachmittag getrunken, nicht aber zum Essen. Liberdade de Sousa Santos Keller wurde in der Nähe der portugiesischen Hauptstadt Lissabon geboren. 1963 ist sie mit ihren Eltern nach Deutschland gekommen. „In Portugal regierte damals der Diktator Salazar, große Teile der Bevölkerung lebten in Armut, die Chancen auf Arbeit und Bildung waren schlecht“, erinnert sie sich. Gerade für Mädchen habe es kaum schulische Möglichkeiten gegeben. Ihr Vater habe für die Familie eine bessere Zukunft gesucht – und in Neu-Ulm auch gefunden. Schnell habe der gelernte Schreiner einen Arbeitsplatz bekommen. „Mein Vater hatte auch nie vor, nach ein paar Jahren wieder zu gehen – er blieb sein ganzes Arbeitsleben. Ihren Ruhestand verbringen meine Eltern jetzt aber wieder in der alten Heimat“, sagt sie.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.