Newsticker
In Donezk toben weiter schwere Kämpfe
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Neu-Ulm: Eine Zukunftsstadt im Kleinformat bei der Stadtranderholung

Neu-Ulm
09.08.2019

Eine Zukunftsstadt im Kleinformat bei der Stadtranderholung

Mit Modellen aus Sperrholz haben die Buben und Mädchen Zukunftshäuser gebaut. Ökologisch und sozial soll das Zusammenleben von Morgen sein.
Foto: A. Brücken

Die ehrenamtlichen Betreuer erleben bei der Stadtranderholung in Neu-Ulm so manche Überraschung.

Ganz im Zeichen des Stadtjubiläums „Wir leben neu!“ haben die Macher der Stadtranderholung ihr aktuelles Motto gestaltet. Mit kleinen Modellen aus Sperrholz haben sich die Buben und Mädchen Gedanken darüber gemacht, wie die Stadthäuser in Zukunft aussehen sollen. Der siebenjährige Lenny aus Finningen wünscht sich eine Stadt ohne Kraftwerke, welche die Luft verschmutzen, wie er sagt. Ein richtiges Wohnkonzept hat sich dagegen der elfjährige Felix für die Zukunft ausgedacht: Statt kleiner Wohnungen sollen gleich ganze Wohngemeinschaften auf großen Flächen in Hochhäusern entstehen, in denen viele Menschen friedlich zusammen leben könnten.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.