Newsticker
Ethikrat-Mitglied spricht sich gegen allgemeine Impfpflicht aus
  1. Startseite
  2. Neu-Ulm
  3. Neu-Ulm-Gerlenhofen: Warum der neue Gafferschutz beim Gerlenhofer Bahnunfall so wichtig war

Neu-Ulm-Gerlenhofen
19.10.2021

Warum der neue Gafferschutz beim Gerlenhofer Bahnunfall so wichtig war

Das auffälligste Gerät der Neu-Ulmer Feuerwehr beim tödlichen Unfall am Gerlenhofer Bahnübergang war eine Sichtschutzwand.
Foto: Thomas Heckmann

Plus Zum zweiten Mal hat die Neu-Ulmer Feuerwehr die auffällige, aufblasbare Schutzwand benützt, um den Blick auf eine Unfallstelle abzuschirmen. Sie hat sich bereits jetzt bewährt.

Das auffälligste Gerät der Neu-Ulmer Feuerwehr beim tödlichen Unfall am Montagnachmittag, bei dem am Gerlenhofer Bahnübergang eine 90 Jahre alte Frau ums Leben kam, war eine Sichtschutzwand. Marco Binder war an der Anschaffung beteiligt und erklärt, warum man auch in Neu-Ulm solch eine Wand braucht. Die war am Montag sogar ausgesprochen notwendig, da trieb es eine Gafferin besonders dreist.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.