Newsticker
Deutschland beschließt einheitliche Regeln für die Einreise
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm/Günzburg/Unterallgäu: Pschierer nennt Kür von Alexander Engelhard zum Bundestagskandidaten "vertane Chance"

Neu-Ulm/Günzburg/Unterallgäu
02.05.2021

Pschierer nennt Kür von Alexander Engelhard zum Bundestagskandidaten "vertane Chance"

Der CSU-Landtagsabgeordnete Franz Josef Pschierer hätte sich einen anderen Kandidaten für den Bundestagswahlkreis Neu-Ulm gewünscht.
Foto: Mathias Wild (Archivbild)

Plus Kaum hat die CSU ihren Direktkandidaten für den Wahlkreis Neu-Ulm nominiert, kommt Kritik aus der eigenen Partei. Das sind die Vorwürfe aus dem Unterallgäu.

Ob Thorsten Freudenberger etwas geahnt hat? Unmittelbar nach der Kür von Alexander Engelhard zum CSU-Bundestagskandidaten sagte der Neu-Ulmer Kreisvorsitzende noch, öffentlich ausgetragene Auseinandersetzungen schadeten der Partei. Kurz darauf war sie da, diese Auseinandersetzung. Franz Josef Pschierer, Landtagsabgeordneter und Unterallgäuer CSU-Vorsitzender, kommentierte: Er sei mit dem Ergebnis der Wahl nicht zufrieden - und deutet an, dass es aus seiner Sicht geeignetere Bewerber gegeben hätte.

Themen folgen

Sie haben nicht die Berechtigung zu kommentieren. Bitte beachten Sie, dass Sie als Einzelperson angemeldet sein müssen, um kommentieren zu können. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an moderator@augsburger-allgemeine.de.

Bitte melden Sie sich an, um mit zu diskutieren.

Das könnte Sie auch interessieren