Newsticker
Söder: Bayern will Maskenpflicht im Unterricht nach den Ferien wieder einführen
  1. Startseite
  2. Lokales (Neu-Ulm)
  3. Neu-Ulm/Landkreis Neu-Ulm/Ulm: Corona-Katastrophenfall: Die Region im Krisenmodus

Neu-Ulm/Landkreis Neu-Ulm/Ulm
16.03.2020

Corona-Katastrophenfall: Die Region im Krisenmodus

In Zeiten der Corona-Krise wird Toilettenpapier zu einem begehrten Gut. Anscheinend meinen Menschen, sich ein Lager anlegen zu müssen. Dabei gibt es laut Brancheninfos mit Lieferketten und Logistik gar keine Probleme.
3 Bilder
In Zeiten der Corona-Krise wird Toilettenpapier zu einem begehrten Gut. Anscheinend meinen Menschen, sich ein Lager anlegen zu müssen. Dabei gibt es laut Brancheninfos mit Lieferketten und Logistik gar keine Probleme.

Viele Geschäfte müssen schließen. In Ulm ist die Lage nicht so klar, dort wurde noch kein Katastrophenfall ausgerufen. Vor vielen Fragen steht nun etwa die Glacis-Galerie.

Der nun offiziell ausgerufene Katastrophenfall hat massive Folgen für die Region: Von Illertissen bis Elchingen werden sämtliche öffentlichen Einrichtungen geschlossen. Große Teile des Einzelhandels müssen ab Mittwoch dichtmachen. Ausgenommen sind Supermärkte, Getränkemärkte, Banken, Postfilialen, Apotheken, Drogerien, Sanitätshäuser, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tierbedarfsgeschäfte, Bau- und Gartenmärkte, Tankstellen, Reinigungen und der Online-Handel. Einkaufszentren und Kaufhäuser dürfen nur für diese genannten Bereiche öffnen. „Bei mir steht das Telefon nicht still“, sagt Torsten Keller, als Manager der Glacis-Galerie Herr über knapp 90 Geschäfte. „Vermutlich“, so Keller, werde das Einkaufszentrum in Corona-Zeiten zu einem Geister-Center. Rewe, dm, die Apotheke und Optiker werden öffnen – sie dürfen sogar länger als bisher: werktags von 6 bis 22 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 12 bis 18 Uhr.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.

Themen folgen

Die Diskussion ist geschlossen.